finletter 33 – Finanzierungsrunden, Pay.On-Exit, Paydirekt

Was ist Erfolg für Fintechs?

Achtung, diese Ausgabe des finletter ist voller Geld. Genauer: voller Meldungen über Finanzierungsrunden für Start-ups im deutsprachigen Raum (plus ein Exit). Aus Sicht unserer Kernleserschaft sind das ganz klar Nachrichten: Da gibt es Investoren, die in die Zukunft eines Geschäftsmodells vertrauen. Solche Meldungen werden gerne aufgegriffen, weil gerne gelesen. Wir wollen jetzt nicht das H-Wort benutzen, aber doch mal fragen: Was steckt wirklich dahinter? Bei dieser Dichte an Investitions-News muss man auch mal kurz die Kehrseite beleuchten. In einem Interview anlässlich der jüngsten Finanzierungsrunde seines Start-ups figo erklärte gerade Gründer André Bajorat, warum er die Summe nicht nennen will: „Ich halte nicht viel von den reinen Zahlenmeldungen, da sie nur selten Relevanz haben und leider häufig dazu verleiten, Äpfel mit Birnen zu vergleichen.“ Dazu kommt, dass bei all den Finanzierungsrunden, neuen Fonds, Acceleratoren und Exits, die Woche um Woche in den Medien thematisiert werden, nicht vergessen werden sollte, dass es sich hierbei noch lange nicht um Erfolgsmeldungen handelt. Ob Seed oder Series C, es geht schließlich immer noch um Geld von Investoren, die dieses mehrfach zurückhaben wollen. Der Erfolg eines Unternehmens misst sich am Ende immer noch an Rentabilität. Oder in ganz selten Fällen sind jemand eine Synergie durch Übernahme. Aber davon sind leider – und ganz natürlich – auch die in diesem finletter erwähnten Start-ups zu einem erheblichen Teil noch weit entfernt. Bis auf den einen Exit.


– Anzeige –
Was erwarten Handels-, Dienstleistungs- und Logo_FinHH-www_rgb_1000Gastronomiebetriebe in Hamburg von zukunftsweisenden Payment-Verfahren? Und wie müssen sich Banken, Finanz- und IT-Unternehmen darauf einstellen? Neue Impulse und einen branchenübergreifenden Austausch zu diesen und weiteren Fragen bietet der Payment Kongress Hamburg am 20.11.2015.

hk24.de


– DACH News –

Neuer Fintech-Fonds in Köln: Dieter von Holtzbrinck Ventures und die Norddeutsche Landesbank haben sich zusammengetan, um Fintech Start-ups zu unterstützen. Die neue VC-Gesellschaft bietet neben Geld auch Medialeistungen in den Titeln der Verlagsgruppen Handelsblatt, ZEIT und Tagesspiegel. Pressemitteilung

2,5 Millionen Euro für B2B-Finanzmarktplatz Compeon: b-to-v und Tengelmann Ventures gesellen sich zu Dieter von Holtzbrinck Ventures. Das Start-up aus NRW will das frische Kapital in neues Personal, mehr Marketing und IT stecken. Deutsche Startups

Finanzierungsrunde bei Figo: Einen siebenstelligen Betrag hat in dieser Woche auch das Hamburger Start-up Figo kassiert, Investoren sind der High Tech Gründer Fonds und zwei Business Angels. Die genaue Höhe will das Unternehmen nicht nennen, aber die „kommenden Themen“: Produktausbau, Vertrieb und Internationalisierung. (Disclosure: Lars Markull von Figo ist Teil des finletter-Teams.) IT Finanzmagazin, Hamburg Startups (Interview)

Geld für die Figo-Konkurrenz: In ihrer Seed-Runde hat die FinTecSystems GmbH unter anderem Heilemann Ventures GmbH und MenschDanke Capital GmbH mit einem Betrag in unbekannter Höhe gewinnen können. VC Magazin

Main Incubator und andere investieren in ByeBuy: Das Start-up ist mit seiner Form von Leasing 2.0 offenbar Fintech genug für den Inkubator der Commerzbank, der eigentlich Fintech-Innovationen unterstützt. Das Investment von einer Million Euro soll die Expansion in die USA sichern. TechCrunch

25 Millionen Schweizer Franken für Crealogix: Das Fintech hat eine Wandelanleihe am Schweizer Finanzmarkt platziert und wegen der hohen Nachfrage den Höchstpreis erzielt. Mit dem frischen Kapital will das Software-Haus das Wachstum fortsetzen, Produktentwicklung und Zukäufe bezahlen. Finews.ch

Exit für Münchener Payment-Unternehmen Pay.On: ACI Worldwide aus den USA legte eine Menge Geld und Aktien auf den Verhandlungstisch und machte damit einen der größten deutschen Fintech-Exits perfekt. Das Management-Team und die Mitarbeiter sollen – „zunächst“, so „Gründerszene“ – an Bord bleiben. Pay.On wurde 2004 gegründet und bietet Payment-Infrastruktur für grenzüberschreitende Zahlungen als Whitelabel-Service. Gründerszene

Paydirekt gestartet: Und plötzlich war es da, das Gemeinschaftsprojekt der deutschen Banken. Die Hypovereinsbank verkündete Anfang der Woche, ihre Kunden könnten nun als erste den neuen Payment-Service nutzen. Handelsblatt

Neue Start-ups: Das Versicherungsunternehmen Hoesch & Partner bringt die App Asuro auf den Markt, die sich an Berater und deren Kunden richtet. Und massUp bietet Nischenversicherungen wie Smartphone- oder Brillenversicherungen als Whitelabel-Versionen für Versicherer oder Makler. Und der Londoner Finanzdienstleister Ebury ermöglicht jetzt auch deutschen KMUs, einfacher am Welthandel zu partizipieren. Das Investment (Asuro), Tagesbriefing (massUp), Pressemitteilung (Ebury)

 

– International –

SEC verabschiedet Jobs Act: Vier Jahre nachdem US-Präsident Barack Obama das Gesetz auf den Weg gebracht hat, hat die oberste Finanzmarktaufsichtsbehörde es in dieser Woche durchgewunken. Der Jobs Act ermöglicht es Kleinanlegern, sich auf Crowdinvesting-Plattformen an Unternehmen beteiligen können – bisher war das nur sehr wohlhabenden US-Amerikaner vorbehalten. Man erhofft sich nun durch die Finanzierung von Start-ups und KMU einen Rückgang der Arbeitslosigkeit. Crowdsourcing.org

Ayando expandiert nach Singapur: Das Social-Trading-Start-up aus Frankfurt hat eine Whitelabel-Lösung seiner Plattform TradeHub an eine Firma in Singapur verkauft. Pressemitteilung

Chinas geldfressende Lendingplattformen: Beschweren Sie sich noch mal über Überregulierung! In China, wo Fintech-Startups kaum Regeln unterworfen sind und unglaubliches Nutzerwachstum verzeichnen, haben Privatpersonen auf Crowdlendingplattformen in den letzten anderthalb Jahren viel Geld verloren. Rund 1,2 Milliarden US-Dollar, schätzt Henry Yin, Chef einer der größten Plattformen Chinas. Business Insider

 

– Treffpunkt –

Finance meets FinTech #2: Am 3. Dezember wird wieder gefintech-lunched. Inklusive Kurzpräsentationen über innovative Finanzideen. Hamburg. Xing-Event

Payments Innovation Summit: Die zweitägige Konferenz richtet sich an Führungspersonal aus Firmen, die was mit Payment und Innovation machen. Berlin, 10 und 11. Dezember. Event-Website

Next Generation Payment 2016: Der Kongress rund um Wallets, Blockchain, DirectPay etc. findet im Januar in Köln statt – mit dem Fintech Space Race, einer Challenge für Fintechs. 13. und 14. Januar 2016, Köln. Fintech Space Race, Event-Website

Mehr Veranstaltungen zu Fintech finden Sie im Veranstaltungskalender auf finletter.de.

 

– Wochenendlektüre –

Wie steht es um die Sparkassen? Weil die Verbände nicht besonders transparent seien rufen die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ und das Recherchebüro „Correctiv“ jetzt dazu auf, gemeinsam zu recherchieren und Daten auszuwerten. crowdnewsroom.org, FAZ

Robo-Advisor unter der Lupe: Brokervergleich.de hat sieben Anbieter über ein halbes Jahr mit echten Geldeinlagen getestet. Ein spannender Einblick in den Markt algorithmengesteuerter Vermögensverwalter. brokervergleich.de

Werben Sie auf finletter

– Meist gelesen in der letzten Woche –

…war die zweite Woche in Folge die Fintech-Marktübersicht von Deutsche Bank Research. Hollandfintech.com (PDF)

– Das Beste zum Schluss –

Schweiz vor Einführung von Vollgeld? Mit jetzt 100.000 beglaubigten Unterschriften strebt die Vollgeldinitiative einen Volksentscheid an. Im Erfolgsfalle dürfte nur noch die Nationalbank Geld herausgeben. Wallstreet Online, FAQ


finletter freut sich über die Unterstützung seiner Sponsoren:

Wirecard ist Sponsor von finletter im Gründungsjahr.

Carolin Neumann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.