finletter 36 – Yapital, Swatch, US-Fintech-Lobby

Otto zieht bei Yapital den Stecker

Die Revolution ist fürs Erste verloren gegeben: Yapital dankte in dieser Woche seinen Kunden, ihnen „als Pionier im Mobile Payment“ Vertrauen geschenkt zu haben. „Pioniere haben es nicht immer leicht.“ Überzeugen konnte das Hamburger Start-up die Endkunden letztlich nicht. Die App, mit der man Bezahl-QR-Codes zum Beispiel an der Rewe-Kasse scannen und dann digital bezahlen kann, wird Ende Januar offline genommen. Bis zuletzt hatte Yapital nach dem Partner gesucht, der im stationären Handel zum Durchbruch verholfen hätte. Wie das so ist, nehmen allerlei Kommentatoren das Aus zum Anlass, zu sagen, sie hätten es ja längst geahnt: Bei „Technology Review“ analysiert Gregor Honsel, Yapital habe mit komplizierten Mitteln etwas angeboten, was auch auf einfacherem Weg zu lösen sei. Maik Klotz diagnostiziert: „Damit ein mobiles Bezahlverfahren funktionieren kann, braucht es vier Dinge: Akzeptanzstellen, Nutzer, ein Problem und eine gute Lösung. Yapital hatte nichts davon.“ Und im „Handelsblatt“ erzählt Matthias Streit noch mal, wie er beim Bezahlen mit Yapital scheiterte.
Yapital.com (Pressemitteilung), Die Welt, t3n, Heise (Honsel), Gründerszene (Klotz), Handelsblatt (Streit)


figo_logo_darkblue– Anzeige –
WANTED! Die figo GmbH sucht…
…den Meister der Node.js Devs, den Cleversten aller Systemadministratoren, einen charming Dev Evangelist und, und, und … Du siehst Dich auf einer der Positionen? Perfekt! Check: figo.io/jobs

 


– DACH News –

Provisionsabgabeverbot so gut wie tot: Der Bundesverband Deutscher Versicherungskaufleute (BVK) erklärt, laut Bafin werde die Regelung zum Jahresende fallen. Das umstrittene Gesetz existiert schon jetzt quasi nur noch auf dem Papier. Das Investment, Süddeutsche Zeitung (Print)

Swatch kooperiert mit Visa: Der Schweizer Uhrenbauer hat mit dem Kreditkartenriesen einen wichtigen Partner für den geplanten Bezahldienst auf seiner Smartwatch gefunden. FAZ, Handelszeitung

Novofina bekommt 1 Million Euro: Das Fintech-Start-up aus Wien hat seine zweite Finanzierungsrunde erfolgreich abgeschlossen, die Geldgeber wurden nicht genannt. Deutsche Startups

Kesh will Nutzer zu Geldautomaten machen: Das Start-up hat beim Bankathon eine Erweiterung seiner App entwickelt. Mit „Social ATM“ sollen Nutzer sich untereinander Bargeld leihen und direkt digital zurückzahlen können. Mobilbranche

Wirecard übernimmt 10stamps: Das Start-up für digitale Stempelkarten in der Gastronomie hat einen Exit hingelegt. Auf der Website ist aus dem Produkt bereits „10stamps by Wirecard“ geworden. 10stamps.de, Deutsche Startups

Neue Fintech-Startups: „Deutsche Startups“ stellt drei Neulinge vor, unter anderem Giromatch. Deutsche Startups

 

– International –

Tech-Riesen gründen Fintech-Lobby: Amazon, Apple, Google, Intuit und Paypal wollen Innovation im Finanzsektor politisch vorantreiben. Unter dem Namen „Financial Innovation Now“ setzen sie sich unter anderem zum Ziel, Kleinunternehmen neue Chancen zu eröffnen oder Privatpersonen mehr Finanzbildung zu ermöglichen. Finextra, Der Bank Blog, financialinnovationnow.org (offizielle Website)

Neuer Fintech-Accelerator der ING DiBa: Der belgische Zweig der Bank will im Fintech Village außerhalb von Brüssel Start-ups unterstützen. Das Förderprogramm schreibt auf seiner Website als Schwerpunkte unter anderem „einfaches und sicheres Banking“ aus. fintech-village.com

Apple bringt Bezahldienst nach China: Apple Pay will einem „Wall Street Journal“-Bericht zufolge im Februar 2016 in China an den Start gehen, wenn Bürokratie und/ oder Regluation nicht noch dazwischen kommen. Mit vier staatlichen Banken habe der Konzern bereits eine Einigung erzielt, schreibt das Blatt. Wall Street Journal, ZDNet

Noch ein Player auf dem Mobile-Payment-Markt: Smartphone-Produzent LG will mit LG Pay in denselben Markt wie Apple Pay und andere. Los gehen soll es noch dieses Jahr auf dem südkoreanischen Markt. Plazabase

Android Pay mischt Reichweitensteigerung mit gutem Zweck: Für jeden Kauf, den ein Nutzer bis Ende des Jahres über den Bezahldienst tätigt, geht ein US-Dollar an wohltägige Zwecke. Gedeckelt ist das Ganze bei einer Million Dollar. Finextra

Von Bitcoin zu Bargeld: Coinbase, der amerikanische Handelsplatz für die Crpytowährung, hat in 24 US-Staaten die erste Bitcoin-basierte Debitkarte herausgegeben. Finextra

 

– Treffpunkt –

IFZ FinTech Forum: „From Big Data to Smart Data“ lautet das Motto des Fintech-Treffens an der Hochschule Luzern. 20. Januar 2016, Luzern. Event-Anmeldung

3. Fintech Meetup Düsseldorf: Der Termin fürs erste Treffen im neuen Jahr steht – finletter ist wieder als Medienpartner von der Partie. Düsseldorf, 21. Januar. meetup.com

Mehr Veranstaltungen zu Fintech finden Sie im Veranstaltungskalender auf finletter.de.

 

– Wochenendlektüre –

Guter Überblick in Bitkom-Positionspapier: Der Verband konstatiert in „Status Quo Fintechs in Deutschland“ unter anderem, dass in der Berichterstattung wenig differenziert von „die Fintechs“ gesprochen werde – und widmet sich ausführlich den einzelnen Segmenten von Mobile Payment bis Blockchain. Das Papier ist ein guter Detaileinstieg ins Thema Fintech. PDF

Bundesregierung will Bedingungen für Fintechs verbessern: Jens Spahn, Staatssekretär beim Finanzminsterium, zitiert gegenüber der „Süddeutschen Zeitung“ andere Länder, die „deutlich aggressiver“ Start-ups im digitalen Finanzsektor unterstützten. Er mahnte die Bafin, „konkreter auf die Bedürfnisse von Fintechs“ einzugehen. Süddeutsche Zeitung

„Nadelstreifen und Hoodie. (…) Das muss in Zukunft zusammen passen.“ Frank Schmiechen war am Tag der Startups auf der Euro Finance Week zu Besuch und fasst zusammen, wie er die Branche dort erlebt hat. Gründersezene

50 Prozent Schwund: Jede zweite Stelle im Bankenwesen wird in den nächsten zehn Jahren verschwinden, prognostiziert der ehemalige Barclays-Chef Antony Jenkins. In einer Rede sagte er angelehnt an den Erfolg des Carsharing-Dienstes Uber, die Branche nähere sich ihrem „Uber-Moment“. Finews

Blockchain ist irrelevant: Bankenberaterin Duena Blomstrom beschreibt ausführlich, warum die beste Technologie nichts bringt, wenn die Kultur noch nicht für den Wandel bereit ist. BankNxt

Werden Fintechs und Digitalisierung die Bankfiliale ersetzen? Experten geben Antworten. Das Investment

Frankfurt vs. Berlin, Folge 129: In einem Gastbeitrag auf „Gründerszene“ werden die Vorteile von Frankfurt aufgezählt und untersucht, wie wichtig der Standort überhaupt für den Erfolg eines Fintechs ist. Gründerszene

Werben Sie auf finletter

– Meist gelesen in der letzten Woche –

…war die neue Kolumne auf finletter: Fintech-Experte Boris Janek schreibt absofort regelmäßig über die Blockchain, die er das „Internet of Value“ nennt. finletter.de

 

– Das Beste zum Schluss –

100 Big Macs für 1 Bitcoin: Diese Website visualisiert anhand des Big Mac Index die Kaufkraft der Cyberwährung Bitcoin. bitcoinppi.com


finletter freut sich über die Unterstützung seiner Sponsoren:

Wirecard ist Sponsor von finletter im Gründungsjahr.

Carolin Neumann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.