finletter 49 – Holvi, Avuba & Funding Circle

BBVA übernimmt Holvi

Die große Nachricht kam schon zu Beginn der Woche: Am Montag gab die spanische Großbank BBVA bekannt, dass sie das FinTech Start-up Holvi aus Helsinki übernommen hat. Details zum Kaufpreis sind nicht bekannt. BBVA ist eine bekannte Größe im FinTech-Umfeld: Erst vor kurzem ging ein eigener FinTech VC namens Propel Venture Partners an den Start und im letzten Jahr investierte BBVA in die Challenger Bank Atom Bank aus London. Die Übernahme von Holvi erinnert zudem stark an die Übernahme von Simple im Jahr 2014 – ebenfalls durch BBVA. Ähnlich wie Simple bietet Holvi ein komplett digitales Girokonto an. Im Gegensatz zu Simple richtet sich das Angebot von Holvi allerdings an Freiberufler und Selbstständige. Derzeit ist das Startup in Finnland, Österreich und Deutschland aktiv. BBVA PM, Holvi PM, TechCrunch


Neue Kolumne bei finletter: Boris Janek diskutiert die Frage „In welche Hände gehört Blockchain?“ und beschreibt die Bedeutung der Blockchain Technolgie außerhalb der Finanzindustrie – passende News dazu auch in der Kategorie „Wochenendlektüre“. finletter.de


– DACH News –

Avuba startet mit neuer Ausrichtung: Wer bisher Avuba als P2P-Payment Anbieter kannte, muss nun umdenken. Das Start-up von Jonas Piela und Oliver Lukesch bietet ab sofort eine Banking App mit dazugehöriger Kreditkarte an. Im Gegensatz zu Number26 soll der Anwender sein bestehendes Girokonto aber weiterhin nutzen. Die Nutzung der Avuba Kreditkarte ist zudem kostenpflichtig.  Gründerszene, Avuba Homepage

Jörg Asmussen neuer Berater bei Funding Circle: Nachdem der Ex-CEO der Deutschen Bank Anshu Jain bereits im Februar seinen Wechsel zu einem FinTech (Social Finance) bekannt gab, folgt nun der Ex-EZB-Direktor Jörg Asmussen. Er wird Berater bei der Online-Kredit-Plattform Funding Circle aus London. Funding Circle ist in Deutschland durch die Übernahme von Zencap bekannt geworden. Handelsblatt

Personalwechsel im Commerzbank-Vorstand: Martin Zielke folgt wie erwartet als neuer Vorstandsvorsitzender auf Martin Blessing. Zudem wird für Bettina Orlopp das neue Vorstandsressort Compliance, Personal und Recht geschaffen. Der Grund: Ihr Kollege Frank Annuscheit soll sich verstärkt um die Digitalisierungsstrategie der Bank kümmern. Finanzen.net

Figure heißt jetzt Kontist und startet mit einer Beta-Version: Die ehemaligen Arbeitgeber der Kontist-Gründer Christoph Plantener (Debitoor) und Alexander Baatz (Number26) lassen schon erahnen, worum es bei dem neuen Projekt geht: Eine Banking App für Freiberufler und Selbstständige. Ähnlich wie Holvi (Editorial) sehen die Gründer einen unbefriedigten Bedarf für digitale Lösungen in diesem Bereich. Kontist Homepage

Sechs Millionen für iBondis: Hauptinvestor in der Finanzierungsrunde für das Kreditportal iBondis ist der russische VC Run Capital. Es fließen jedoch nicht die gesamten sechs Millionen in das Start-up – ein Teil des Investments wird direkt für Kredite auf der Plattform verwendet. Das Management-Team hat bereits eine FinTech-Historie: Zwei der vier Gründer waren zuvor beim Mobile-POS-Anbieter SumUp beschäftigt. Gründerszene

Barzahlen durchbricht Schallmauer: Der Offline-Zahlungsanbieter, welcher unter anderem mit Number26 kooperiert, hat die zehntausendste Filiale unter Vertrag genommen. Das POS-Netz der Firma Barzahlen ist damit größer als das der Cash Group und hinter den Sparkassen und Volksbanken die Nummer drei in Deutschland. IT Finanzmagazin

 

– International –

Verliert London durch den Brexit seine Vorzeige-FinTechs? Am 23. Juni stimmen die Briten über ein Verlassen der EU ab und das Ergebnis ist ungewiss. Ein Ja zum Austritt würde die Attraktivität für den Standort London schwächen und ein Umzug nach Kontinentaleuropa wäre die logische Konsequenz für einige der Start-ups aus der britischen Hauptstadt. Reuters

Atom Bank vermeldet erste Übernahme: Der Number26-Konkurrent aus London übernimmt Grasp, eine Design- und Entwicklungsagentur mit einem starken Fokus auf die Spieleindustrie. Atom Bank hat bereits im letzten Jahr die wichtige Banklizenz erhalten und steht kurz vor dem Start. Grasp soll speziell im Bereich der User Experience weitere Verbesserungen erwirken. TechCrunch

ApplePay verzeichnet ExxonMobil als weiteren Partner: Anwender der mobilen Bezahlfunktion des US Konzerns Apple können in den USA nun auch ihre Tankrechnung bei ExxonMobil mit ApplePay bezahlen. Durch diesen Schritt des weltweit größten Ölkonzerns steigt die Zahl der Akzeptanzstellen von ApplePay um mehrere Tausende POS-Stellen. CNET

Square veröffentlicht Quartalszahlen: Der Anbieter von mobilen POS-Lösungen verzeichnet auch im 4. Quartal einen Verlust, was einen Kursrückgang der Aktie des Börsenneulings bewirkt. Gründer und CEO Jack Dorsey ist jedoch optimistisch: Der Umsatz wurde übertroffen, Square Capital wächst stark und jedes Quartal kommen 100.000 neue Kunden hinzu – insgesamt sind es schon über zwei Millionen. Bank InnovationTechCrunch 

 

– Treffpunkt –

FinTech Innovation Challenge: Das Ziel von der auf die Finanzbranche fokussierten Challenge, ist die Gründung neuer Start-ups. Austragungsort ist Dresden, 11.-12. März 2016. Event auf Eventbrite

Future of Finance Hackathon: Auf die Gewinner des Hackathons in Dänemark warten Preisgelder im Gesamtwert von 13.000 Euro. finletter ist Medienpartner, 11.-13. März. Event-Website

Startupbootcamp Istanbul FastTrack: In Berlin findet einer der Auswahltage für das Programm in Istanbul statt. Insgesamt können zehn Start-ups dabei sein, 14. März. Event-Website

IFZ FinTech-Konferenz: Neben der Präsentation der Ergebnisse der IFZ FinTech-Studie geben hochkarätige Referenten Auskunft über Entwicklungen im FinTech-Bereich, 16. März. Event-Website

3. DVFA FinTech-Forum: Die großen Themen des Forums sind InvestTech, Blockchain und Big Data in Finance, 17. März. Event-Website

Mehr Veranstaltungen zu Fintech finden Sie im Veranstaltungskalender auf finletter.de.

 

– Wochenendlektüre –

Nicht-Banken erkunden vermehrt die Blockchain-Technologie: Der Stromversorger RWE und der Marktplatz für Vermietungen von Unterkünften Airbnb untersuchen derzeit die Blockchain-Technologie für eigene Anwendungsfälle. RWE überlegt, die Technologie für das Bezahlen beim Aufladen von Elektroautos zu verwenden, und Airbnb möchte diese im Rahmen des Vertrauensaufbaus zwischen den eigenen Mitgliedern verwenden. CoinDesk, BTC-Echo

Nachbericht zur Konferenz #execfintech: Über 600 Teilnehmer aus 30 Nationen versammelten sich am Dienstag in Frankfurt zur diesjährigen FinTech-Konferenz #execfintech. Zum ersten mal wurde auch ein Startup-Pitch Wettbewerb eingeführt – die Gewinner: Streamdata.io, Scalable und Kasko. IT Finanzmagazin

#Studienalarm I: Die KPMG Studie über den Status der FinTech-Branche errechnet, dass die Investitionssumme in FinTech von 12,2 Milliarden Euro (in 2014) auf 19,1 Milliarden (in 2015) Euro angestiegen ist. Aber es gibt auch Anzeichen für eine Abschwächung des Wachstums. Handelsblatt, IT Finanzmagazin

#Studienalarm II: Auch Tech.eu veröffentlicht eine Studie zur FinTech-Branche – mit einem besonderen Fokus auf Europa. Fast ein Drittel der Europäischen FinTech-Investments fließen nach UK, gefolgt von Deutschland, Schweden und Spanien. Tech.eu

 

– Meist gelesen in der letzten Woche –

… war schon wieder das Whitepaper der Deutschen Bank über Kooperationen zwischen klassischen Finanzinstituten und FinTech-Start-ups. PDF

 

– Das Beste zum Schluss –

Mondo sammelt eine Million Pfund in 96 Sekunden ein: Im letzten finletter berichteten wir bereits über das Crowdfunding der Challenger-Bank Mondo. Das Ergebnis ist ein neuer Crowdfunding-Rekord: In nur 96 Sekunden war die Finanzierungsrunde abgeschlossen. Gründerszene


Werben Sie auf finletter

Lars Markull

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.