Blockchain-Kolumne #8: Wer hat Angst vor Blockchain?

Blockchain überall: Sogar auf dem 12. Genobarcamp der genossenschaftlichen Finanzgruppe war es vergangene Woche ein Thema. Und siehe da, einer jungen Mitarbeiterin der DZ Bank ist es gelungen, Blockchain sehr einfach zu erklären. Die Frage, was Blockchain mit uns machen wird, stand später allen ins Gesicht geschrieben.

Technologie sucht Problem

Immer wieder hören wir, dass Blockchain eine Lösung für Probleme sei, die es noch gar nicht gibt. Das war auch beim Barcamp so. Ich möchte da widersprechen – und einfach mal mit dem Finger auf die Finanzkrise deuten.

Wenn man (also ich) dann noch weiter ausholt und sich anschaut, wo unser Planet und die Menschen darauf heute stehen, dann ist Blockchain durchaus die Hoffnung auf dezentrale, nicht manipulierbare und am Gemeinwohl orientierte Lebensformen. Die dann auch den Plattform-Kapitalismus wie ihn Uber, Airbnb, Apple und Co. betreiben dauerhaft daran hindern könnte, Werte einseitig zu extrahieren.

Aber auch ohne direkt an Revolution zu denken, finden sich immer mehr Start-ups, klassische Unternehmen oder Universitäten, die Blockchain-Piloten aufsetzen. „Let’s talk Payments“ berichtet unter anderem von der Zusammenarbeit von Start Network and ConsenSys. Das Pilotprojekt verfolgt das Ziel, die Mitglieder-NGOs mit Hilfe von Blockchain in die Lage zu versetzen, effizientere und transparentere Entscheidungen bei der Unterstützung von Krisen oder Katastrophen in den entsprechenden Regionen zu treffen.

Wem macht Blockchain Angst?

Spannend finde ich übrigens noch einige andere Fragen, von denen ich hier erst mal nur zwei andeuten möchte:

Kolumnist Boris Janek schreibt auf finletter regelmäßig über Blockchain
Boris Janek schreibt auf finletter über Blockchain – und wem Blockchain Angst macht

Wer beschäftigt sich bereits mit der Nutzung der Blockchain-Idee für die Einführung von regionalen und vom normalen Geldsystem abgekoppelten Währungen?

Und – die Frage scheint jetzt gar nicht in den Kontext zu passen – wer hat Angst vor Blockchain? Und auf die zweite Frage antworte ich schnell mit: Deutschland. Denn wir haben auch Angst vor der Digitalisierung und dem Internet, was wir in dieser Woche in der Talksendung „Hart aber Fair“ mit dem Titel „Immer online – machen Smartphones dumm und krank?“ einmal mehr vor Augen geführt bekommen haben. Da war nicht nur Frank Thelen kurz vorm Ausflippen.

Wovor wir noch so Angst haben, würde wohl diese Kolumne sprengen…

Boris Janek

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.