finletter 100 – Google, Fintech-Beirat, US-Börsenaufsicht

Google macht Gmail zur Mobile-Payment-Alternative

Google bringt eine weitere Payment-Möglichkeit auf die mobilen Endgeräte: Android-Nutzer können nun in den USA über den E-Mail-Dienst Gmail Geld überweisen. Der Empfänger benötigt dafür keinen Gmail-Account. Fintech-Experte André Bajorat sagte dem „Handelsblatt“, Google demonstriere mit dem Schritt, dass das Unternehmen den Zahlungsverkehr vorantreiben will. Branchenkenner befürchten schon lange, die Big Four des Internets – Google, Amazon, Facebook und Apple – könnten für Banken zu einer größeren Bedrohung werden als es Fintechs sind. Kein Wunder also, dass traditionelle Geldhäuser und junge Fintech-Unternehmen zunehmend an einem Strang ziehen: Laut dem „Handelsblatt“ gibt es inzwischen rund 70 Kooperationen zwischen beiden Seiten, die nicht zuletzt auch mit Blick auf die drohende Konkurrenz der Internetgiganten entstanden sind. Start-ups seien für die Geldhäuser inzwischen vor allem eins, so die Zeitung: willkommene Kooperationspartner.

Handelsblatt (Paid), Techcrunch, FAZ (Digitalisierung)


– Fintech-News Deutschland –

Bundesfinanzministerium plant Fintech-Beirat: Finanz-Staatssekretär Jens Spahn hat auf dem Symposium der Bundesbank einen Beirat für Fintechs angekündigt. Eigene Infos, Twitter

N26 wächst kräftig: Die Smartphone-Bank meldet 300.000 Kunden und einen Zuwachs von 1.000 Nutzern pro Tag. Techcrunch

Solarisbank sammelt 26,3 Millionen Euro ein: Zu den neuen Geldgebern gehören der japanische Fintech-Investor SBI Group, die Bertelsmann-Tochter Arvato Financial Solutions und die Hypovereinsbank-Mutter Unicredit. Der ehemalige Deutsche-Bank-CFO Roland Folz wird neuer Vorstandsvorsitzender des Berliner Start-ups. Gründerszene

Finanzspritze für Giromatch: Das Land Hessen mit seinem Fonds Hessen Kapital I, die Nowinta Vermögensverwaltung und Altinvestoren investieren rund eine Million Euro in die Frankfurter Kreditplattform. Das Geld soll in den Ausbau des White-Label-Geschäfts fließen. Deutsche Startups

 

– Fintech-News International –

US-Börsenaufsicht SEC verwehrt Indexfonds die Zulassung: Der Winklevoss Bitcoin Trust ETF der Winklevoss-Brüder darf nicht an die Finanzmärkte. Er ist nach Ansicht der Börsenwächter zu anfällig für Manipulationen und Betrug – ein großer Rückschlag für die Währung Bitcoin. FAZ

Bieterkampf um Moneygram: Der US-Finanzdienstleister Euronet Worldwide will der Alibaba-Tochter Ant Financial die Übernahme des weltweit zweitgrößten Anbieters von Geldüberweisungen streitig machen und bietet rund eine Milliarde Dollar für das US-Unternehmen. Moneygram prüfe das Angebot. Reuters

Samsung nutzt Gesichtserkennung für Payments: Samsungs Smartphone Galaxy S8 wird für den Bezahldienst Samsung Pay das Gesicht des Besitzers erkennen können, berichtet „Bloomberg“. Bloomberg

Source lanciert ETF auf Fintech-Aktien: Die Fondsgesellschaft bringt den nach eigenen Angaben ersten OGAW-konformen Fonds dieser Art in Europa an die London Stock Exchange. Er konzentriert sich auf Fintechs aus den USA. Extra-Magazin

Nasdaq fördert Blockchain-Markt für Werbeverträge: Die US-Börse unterstützt den Aufbau eines Blockchain-basierten Marktes für digitale Marketing-Deals. Coindesk, Pressemitteilung

Travelers Companies kauft Simply Business: Das US-Versicherungsunternehmen übernimmt das Londoner Insurtech für 490 Millionen Dollar. Business Insider

 

– Jobs der Woche –

Junior Level: In Berlin wartet eine Stelle als Sales Manager bei Kapilendo mit flexiblen Arbeitszeiten und dem für Start-ups typischen Kicker. Mehr erfahren

Senior Level: Wer schon seit Jahren digitale Produkte entwickelt und Führungserfahrung besitzt, kann sich als Head of Product bei W&Z Fintech, einer Tochter der Hamburger Bank M.M.Warburg & Co, bewerben. Mehr erfahren

Die Stellenangebote in dieser Kategorie stammen aus der Fintech-Jobbörse von finletter und werden nach rein redaktionellen Kriterien ausgewählt. Mehr Angebote finden Sie hier.

 

– Treffpunkte –

Finfinity Meetup: Beim vierten Event der Reihe geht es unter anderem um Trends bei der Anwendung der Blockchain-Technik in der Industrie und den erfolgreichen Start von Blockchain-Start-ups. 29. März, Köln. meetup.com

Innovation Challenge: Die Teilnehmer entwickeln in Teams Softwarelösungen und Geschäftsideen. Die besten Konzepte gewinnen Preise. 30. März bis 1. April, Dresden. Event-Homepage

Mehr Veranstaltungen zu Fintech finden Sie im Veranstaltungskalender auf finletter.de.

 

– Wochenendlektüre –

Studienalarm I: Die Fondsbranche könnte den digitalen Wandel verschlafen, sagt eine Studie der Unternehmensberatung Pricewaterhouse Coopers. Nur zehn Prozent der Vermögensverwaltungen gäben der Entwicklung digitaler Fähigkeiten Priorität. FAZ

Studienalarm II: Europäer und Nordamerikaner liegen im internationalen Vergleich bei der Nutzung mobiler Bezahlsysteme zurück, ergibt eine Untersuchung des Marktforschungsunternehmens Global Web Index. In Europa nutzten nur 16 Prozent der 16- bis 64-Jährigen mobile Bezahlangebote, in der Asien-Pazifik-Region seien es hingegen 36 Prozent. mobilbranche.de, Global Web Index

Frankfurter Fintech-Magnet: „Gründerszene“ stellt das Gründer-Zentrum Tech Quartier vor. Erste Start-ups aus Großbritannien überlegen dem Artikel zufolge, wegen des Brexits in das Frankfurter Innovationslabor umzuziehen. Gründerszene, finletter (Hintergrund)

Fintech-Frauen: „Zeit Online“ geht der Frage nach, weshalb der Fintech-Szene Frauen fehlen oder diese so selten sichtbar sind. Zeit Online

Mit Trump-Tweets Geld sparen: Die „FAZ“ porträtiert das Fintech Savedroid. Eine Idee der Frankfurter: Bei jedem Tweet des US-Präsidenten Trump überweist ihre App einen Betrag auf das Sparkonto des Nutzers. FAZ

Die wilden 13: „Deutsche Startups“ stellt 13 spannende Blockchain-Start-ups vor. Deutsche Startups

Revolution abgesagt? Unter den deutschen Proptechs sind viele Verlierer und nur wenige Gewinner, sagt Alexander Hüsing. Die Gewinnmargen bei der Vermietung einer Wohnung seien für die Start-ups zu klein. Deutsche Startups

 

– Meist gelesen in der letzten Woche –

…war der Bericht über die zunehmende Bedeutung von Überweisungen per Tablet oder Smartphone bei den Sparkassen. IT Finanzmagazin

 

– Das Beste zum Schluss –

Brille fürs Bezahlen: Visa traut sich mit einer eigenen Datenbrille mehr Erfolg zu als Google mit der gescheiterten Google Glass und präsentiert den Prototyp einer smarten Sonnenbrille, mit der Nutzer bezahlen können. Der Erscheinungstermin steht nicht fest. Visa suche für das neue Produkt zuerst noch eins: Sponsoren. Onlinehändler News

Andreas Maisch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.