finletter 102 – N26, Scalable Capital, Fintech-Bashing

N26 hat jetzt 300.000 Kunden – doch was sind die wert?

Während Yomo, die Smartphone-Bank der Sparkassen, in die entscheidende Testphase geht, hat das Vorbild N26 (ehemals Number26) den nächsten Meilenstein erreicht: 300.000 Kunden zählt das Berliner Vorzeige-Fintech mittlerweile. Bis Jahresende sollen es sogar bis zu  800.000 sein, sagte Gründer Valentin Stalf dieser Tage dem „Handelsblatt“. Eine beeindruckende Zahl  wenn man bedenkt, dass N26 erst 2015 gestartet ist. Gleichwohl werfen Kritiker inzwischen die Frage auf, was das Girokonto – einst das unbestrittene Kernprodukt des Retailbankings – in Zeiten von Digitalisierung und Banken-Hopping überhaupt noch wert ist. Anbieter wie Yomo oder N26 machten das Girokonto zum „Wegwerfprodukt“, argumentiert Payment-Experte Maik Klotz auf „Paymentandbanking“. Sein Fazit: „Die Sinnhaftigkeit geht verloren, weil man innerhalb von Minuten, mithilfe einer App, ein Konto anlegen kann, ähnlich wie das Anlegen einer E-Mail-Adresse. Ob das Konto dann genutzt wird, steht auf einem anderen Blatt. Das Konto ist Commodity geworden, fast schon belanglos.“

Handelsblatt, Paymentandbanking


– Anzeige –
Mit cocodibu günstiger zur DIA: Am 10. und 11. Mai findet in Amsterdam die zweite Auflage der Digital Insurance Agenda (DIA), der wichtigsten InsurTech-Konferenz, statt. Sparen Sie mit cocodibu 200 € auf den Ticketpreis. cocodibu.de/2017/03/mit-cocodibu-zur-dia-amsterdam


– Fintech-News Deutschland –

Sparkassen nehmen Geld fürs Geld: Rund zehn Prozent der öffentlich-rechtlichen Institute verlangen von Ihren Kunden jetzt Gebühren für das Geldabheben am Automaten. FAZ

Scalable Capital startet durch: Der Münchner Robo-Advisor, Marktführer in Deutschland, hat sein verwaltetes Vermögen binnen drei Monaten auf 200 Millionen Euro verdoppelt. Extra-Magazin

Earlybird und Lakestar glauben an Bitcoin: Die beiden deutschen VCs beteiligen sich an der 10,4 Millionen Dollar schweren Fundingrunde der Digitalgeld-Wechselstube Shapeshift. Handelszeitung, Gründerszene

Konkurenz für Finleap und Finlab: In München gründet sich offenbar gerade ein neuer Fintech-Company-Builder. Der renommierte Startup-Recruiter Talent Tree sucht bereits nach Managern für die Firma. Website

Paydirekt will Kundenzahl versiebenfachen: Der Paypal-Klon der deutschen Banken gibt sich ambitioniert. Aus einer Million sollen bis Jahresende sieben Millionen Kunden werden. Handelsblatt (Paid)

Wirecard-Aktie durchbricht erstmals die 50-Euro-Marke: Der deutsche Payment-Pionier und White-Label-Anbieter für Fintechs ist damit nun mehr als sechs Milliarden Euro wert. Onvista

Debitos öffnet sich für Drittanbieter: Auch Investmentbanken oder Consultingfirmen dürfen die Forderungsbörse für faule Kredite künftig nutzen. Pressemitteilung

Axel Wieandt versucht sich als Fintech-Investor: Der einstige Jungstar der Deutschen Bank hat sich an der Düsseldorfer Kreditplattform Auxmoney beteiligt. Twitter

Liimex mit erfolgreicher Finanzierungsrunde: Das Hamburger Insurtech-Start-up hat sich frisches Kapital besorgt – unter anderem von Picus Capital. Bankinghub

 

– Fintech-News International –

Blackrock setzt auf Roboter: Der weltgrößte Geldverwalter entlässt Dutzende Fondsmanager. Stattdessen sollen künftig Computeralgorithmen über die Aktienauswahl entscheiden. Handelsblatt (Paid)

Square kommt nach Europa: Der US-Pionier in Sachen Kartenzahlung per Einsteckmodul geht in Großbritannien an den Start. Business Insider

Monzo weist 35.000 Crowdinvestoren ab: Exakt 41.267 Schwarmanleger wollten sich an der jüngsten Finanzierungsrunde beteiligen. Doch nur 6500 kamen per Losverfahren letztlich zum Zuge. Finextra

 

– Jobs der Woche –

Fintech Jobbörse von finletterJunior Level: Wiwin, ein technologieaffiner Vermittler von ökologischen Kapitalanlagen, sucht einen Marketingexperten mit dem Schwerpunkt Lead-Generierung. Mehr erfahren

Junior Level: Sie sind ein Software-Entwickler mit erster Java- oder C#-Erfahrung? Dann passen Sie ins Anforderungsprofil eines Jobs, den Bankpower für einen Kunden vergibt. Mehr erfahren

Die Stellenangebote in dieser Kategorie stammen aus der Fintech-Jobbörse von finletter und werden nach rein redaktionellen Kriterien ausgewählt. Mehr Angebote finden Sie hier.

 

– Treffpunkte –

Blockchain-Summit: Welche Chancen und Herausforderungen bringt die neue Technologie für Banken und Versicherungen? 26. und 27. April, Frankfurt. Event-Homepage

Geht Innovation nur von außen? Diese Frage diskutiert Michael Weinreich, Venture Partner beim Company-Builder Finleap, demnächst in der Hanse Lounge. 19. Juli, Hamburg. Event-Homepage

Mehr Veranstaltungen zu Fintech finden Sie im Veranstaltungskalender auf finletter.de.

 

– Wochenendlektüre –

Gefangen in der Fintech-Blase: In einer neuen Folge seiner Trendkolumne fragt sich Tobias Baumgarten, wann Fintech wohl außerhalb der Filterblase zum Erfolg gelangen wird. finletter

Auf Augenhöhe mit den Kunden: In einem Gastbeitrag für finletter fragt Claudia Lang, Gründerin des Insurtech-Start-ups Community Life, wie Insurtechs dem Kunden dienen statt nur technologischer Selbstzweck zu sein. finletter

Wie AI die Finanzwelt verändert: Das analysieren diese Woche unter anderem „Paymentandbanking“ und „Bobsguide“. Zudem zeigt CB Insights, welche Fintechs schon mit künstlicher Intelligenz experimentieren. Paymenandbanking, Bobsguide, CB Insights

„Mehr Mut zu Visionen“: Fintechs und Banken denken noch immer nicht wirklich „out of the box”, bemängelt Sven Deglow. Der Bank Blog

Wird Cybercrime unterschätzt? Die Finanzbranche stürzt sich in die digitale Zukunft, vernachlässigt dabei aber die Gefahren, meint Markus Frühauf.  FAZ

Studienalarm: Die Münchner Beraterfirma Roland Berger erläutert, wann der Durchbruch der Blockchain denn nun kommt. Pressemitteilung

 

– Meist gelesen in der letzten Woche –

…war die BMF-Mitteilung über die Gründung des Fintech-Rats. Pressemitteilung

 

– Das Beste zum Schluss –

So elaboriert kann Fintech-Bashing sein: Die deutschen Finanz-Start-ups sind „von sich selbst berauscht“ und werden von einer „Corona aus Beratern, Verbänden, Konferenzveranstaltern, Journalisten und Bloggern“ zu einer „großen, opaken Community“ verklammert. Befindet Schalast-Partner Andreas Walter in der „Börsenzeitung“. Börsenzeitung (Paid)

Heinz-Roger Dohms

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.