finletter 8 – Affirm, Postident, Spardabank & Zencap

Willkommen beim finletter 8

275 Millionen Dollar für Kredit-Start-up Affirm von PayPal-Mitgründer
Ausgestattet mit frischen 275 Millionen Dollar will Paypal-Mitgründer Max Levchin mit seiner neuen Firma Affirm die Vergabe von Krediten neu denken und bisher kaum bediente Kundensegmente anpeilen. Im Kern geht es darum, dass Vorabgebühren und andere Modelle die üblichen Kreditzinsen ablösen. Auch die notwendigen Daten, um einen Kredit zu erhalten, sind ungewöhnlich: Das erste Produkt, Buy with Affirm, greift für die Bonitätsprüfung beispielsweise unter anderem auf Daten aus sozialen Netzwerken zurück, aber nicht notwendigerweise auch auf Finanzdaten. Die Firma hat gerade einen Finanzierung von 275 Millionen Dollar erhalten, unter anderem von Spark Capital Growth und Andreesen Horowitz; die Gesamt-Finanzierung des ambitionierten Vorhabens: 325 Millionen Dollar. Fortune; CNBC


– DACH News –

Postident jetzt auch per Video: Die Post reagiert auf Konkurrenten aus dem Internet wie IDnow und zieht nach. Bislang war Postident immer an den Gang in eine Filiale gebunden. ZDNet; IT finanzmagazin; fintech-law.de (Rechtlicher Hintergrund)

Payback plant Payment App: Ein ungewöhnlicher Player versucht sich laut „Handelsblatt“ auf dem Markt des Onlinebezahlens. Noch in diesem Jahr soll eine App gelauncht werden. Internet World

Spardabank und Zencap kooperieren: Die 500.000 Kunden der Berliner Sparda Bank sollen als Anleger auf Zencap in Kredite investieren können. Unklar ist, ob Sparda-Kunden auch als Kreditnehmer auf Zencap aktiv werden sollen – und was eigentlich die Bank davon hat. Süddeutsche Zeitung

 

– International –

Neue Start-up-Datenbank für Europa: „t3n“ stellt den Tech.eu-Radar vor, eine Art Crunchbase für Europa, das Start-ups und Investoren verzeichet und zusammenbringen soll. t3n

EU-Finanzkommissar gegen Überregulierung: Jonathan Hill, Finanzkommisar der Europäischen Union, hat sich gegen eine Finanzüberregulieurng ausgesprochen, die den aufstrebenden Crowdfunding-Plattformen den noch jungen Markt kaputt machen könnte. Kritiker glauben, der Banken-freundliche Hill nutze Start-ups lediglich als Feigenblatt. Heise

 

– Treffpunkt –

Fintech Spacerace @ INNOVATIONS for BANKS 2015: Für das Event nächste Woche in Köln – 20. und 21. Mai – werden Fintech-Start-ups gesucht. fintech-spacerace.de

How Fintech Is Changing The Financial Sector In Germany: Das Fintech-Unternehmen Transferwise veranstaltet am 21. Mai eine Panel-Diskussion in Berlin, verschiedene Fintechs diskutieren untereinander. finletter.de

Digitalisierung des Finanzmarktes – Bargeldlose Gesellschaft: Die Bitkom veranstaltet am 16. und 17. Juni eine zweitägige Konferenz zu Fintech in Berlin. Neben Fintechs, Banken und Dienstleistern diskutieren auch Politiker mit. getstarted.de

Mehr Veranstaltungen zu Fintech finden Sie im Veranstaltungskalender auf finletter.de.

 

– Wochenendlektüre –

Kleinanlegerschutzgesetzes für Crowdfunding-Plattformen: eine übersichtliche und ausführliche Zusammenfassung  der überholten Fassung des Gesetzes. Keine Sorge: Obwohl der Beitrag von Anwälten verfasst ist, lässt er sich auch für normale Menschen recht gut lesen. PDF der GDK

Social Trading: In immer mehr Bereichen unseres digitalen Lebens richten wir uns nach den Empfehlungen anderer, warum nicht auch im Börsenhandel? Jürgen Gerhard Ripp gibt einen guten Überblick über Social Trading und hinterfragt kritisch, wie klug es eigentlich ist, sein Anlageverhalten an das anderer zu koppeln. Finance IT Blog

Umgang mit Digitalisierung als Großbank: Ein Interview, das zeigt, wie genau und klug sich die Commerzbank mit der Digitalisierung beschäftigt. Fünf Fragen an Ole Franke, Bereichsleiter Direct Banking Commerzbank. Der Bank Blog

Und zu guter letzt noch etwas Hintergrund: ein sehr gut recherchierter und facettenreich geschriebener Artikel zu Fintech. Finanzen.net

 

– Das Beste zum Schluss –

Sie haben ein Start-up und mögen die Schweiz? Dann gibt’s hier gute Nachrichten: Gleich zwei Accelerator-Programme im Süden suchen Fintechs. Fintech Fusion bietet zwölf Monate Betreuung; die Swisscom StartUp Challenge schickt ihre Gewinner ins Silicon Valley.

 


In eigener Sache: Wenn Sie es bis hierher geschafft haben: Herzlichen Glückwunsch, dieses war der korrekte Newsletter dieser Woche. Ein technischer Schluckauf hat dazu geführt, dass Sie in dieser Woche leider erneut den Newsletter aus der vergangenen Woche bekommen haben. Wir haben das gefixt, es sollte nicht wieder passieren.

Carolin Neumann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.