finletter 17 – Paymit, Apple Pay, Migros

P2P-Bezahl-App Paymit auf dem Vormarsch

Vier weitere Geldinstitute schließen sich Paymit an und verschaffen dem Payment-Anbieter damit neues Gewicht in der Schweizer Fintech-Szene. Die vom Finanz-Infrastrukturanbieter Six entwickelte App Paymit wird bereits von der Zürcher Kantonalbank und der UBS genutzt. Nun haben sich auch die Raiffeisen Banken sowie die Kantonalbanken von Genf, Waadt und Luzern dafür entschieden. Die App ermöglicht es Privatpersonen, per Smartphone Überweisungen anzufordern und zu tätigen. Eine Ausweitung von einem reinen P2P-Angebot auf den Handel ist ebenfalls geplant. „Finews“ sieht Paymit nach der Nachricht bereits zum Schweizer Standard avancieren: Die Six Group mausere sich gerade zum Zugpferd der Schweizer Fintech-Szene, schreibt das Magazin, und werde den anderen Marktteilnehmern bald nicht mehr viel vom „P2P-Kuchen“ übrig lassen.
Handelszeitung, IT Finanzmagazin, Finews.ch (Hintergrund)


– DACH News –

Gerichtsurteil zu Zahlungsarten: Das Frankfurter Landesgericht hat in einem Prozess gegen die DB Vertriebs GmbH bzw. deren Angebot Start.de entschieden, dass Sofortüberweisung nicht die einzige kostenfreie Buchungsart im Bezahlvorgang sein darf. Das Urteil, erstritten durch die Verbraucherzentralen, erwähnt unter anderem Sicherheitsbedenken von Nutzern, betont aber, dass es bei seiner Entscheidung nicht um Sofortüberweisung an sich, sondern um die Wahlmöglichkeit gehe. Nach den Reaktionen twitterte die Sofort GmbH Medienschelte, weil sie nun in der Berichterstattung mit dem Wort „unzumutbar“ verknüpft wird – hat den Tweet aber inzwischen wieder gelöscht. Welt.de, Internetworld, PDF des Urteils, SOFORT GmbH (Stellungnahme), Tweet von SOFORT GmbH (inzwischen gelöscht)

Migros bereitet Bezahl-App vor: Die Schweizer Supermarktkette expandiert nicht nur, sondern will sich auch im bereich Mobile Payment nicht abhängen lassen. Ab Herbst sollen Kunden mit der zu überarbeitenden Smartphone-App des Konzerns bezahlen können – per QR-Code! Der Konzern plant angeblich auch einen Einsatz über die Migros-Filialen hinaus. Blick.ch (Bezahlen), Welt.de (Expansion), Spiegel Online (Tengelmann-Angebot)

Neue Fintech-Start-ups: Der Dienst Finatra verschafft einen Überblick über die eigene finanzielle Situation und gibt ein PDF mit Tipps heraus. Kurz vor dem Start steht Brickgate, eine Crowdinvestingplattform für Immobilien. Gründerszene (Finatra), Deutsche Startups (Brickgate)

Fintura kooperiert mit Südwestbank: Das Kreditvergleichsportal hat mit der Mittelstandsbank einen neuen Partner gewinnen können. Pressemitteilung

 

– International –

Apple Pay in Großbritannien gestartet: Seit dieser Woche können Bürger bei mehr als 250.000 Händlern mit dem Zahlsystem ihre Geldgeschäfte abwickeln. Zum Start sind zum Beispiel Visa und Mastercard, die meisten Banken jedoch hinken hinterher. Abgesehen davon, dass die Nutzer sich erst an die Handhabung gewöhnen müssen, sehen Beobachter vor allem zwei Probleme: Viele Händler wissen nicht, dass sie für Apple Pay technisch gerüstet sind, und die Bürger sind zu skeptisch. Laut dem Marktforschungsinstitut Forrester waren noch vor wenigen Monaten nur ein Viertel der befragten iPhone-Nutzer bereit, Apple ihr Vertrauen zu schenken. TechCrunch, CNet, Finextra, BankNxt (Analyse), Forrester (Studie)

Großbritannien stellt Fintech-Ziele vor: Die Produktivität des Landes soll angekurbelt werden und die neue Fintech-Beauftragte der Regierung, Eileen Burbidge von Passion Capital, schreibt Fintech dabei eine große Rolle zu. Eine Maßnahme sollen weniger Regularien sein. The Memo, Real Business

American Express launcht Amex Express Checkout: Die unternehmenseigene Lösung für schnelles Bezahlen im Netz ist an den Start gegangen. Zu den ersten teilnehmenden Firmen gehören die Bekleidungskette Gap und das Streaming-Portal Hulu. TechCrunch, Pressemitteilung, Website

Bitcoin-Inkubator in den USA: In Chicago startet gerade der erste Jahrgang eines neuen Inkubator-Programmes, das auf Bitcoin- und Blockchain-Start-ups fokussiert. Finextra

 

– Treffpunkt –

Mobile Media Forum: finletter ist Medienpartner der Konferenz in Wiesbaden, die dieses Jahr Mobile Fintech in den Fokus rückt. 24 September. Event-Website

Startup Weekend Fintech: Das erste deutsche Startup Weekend zur Fintech-Branche, mit finletter als Medienpartner. 25. bis 27. September, Frankfurt. Event-Website

Finanzdienstleister der nächsten Generation: Was macht die Digitalisierung mit Banken und Fintech-Unternehmen? finletter ist Medienpartner der Veranstaltung. 11. November, Hamburg. Event-Website

Mehr Veranstaltungen zu Fintech finden Sie im Veranstaltungskalender auf finletter.de.

 

– Wochenendlektüre –

Fintech für Anfänger: In dieser Woche gab es einige Erklärstücke, die zusammen genommen ein recht rundes Bild von Fintech abgeben. Angefangen beim Karriere Spiegel, der die sich wandelnde Bankenwelt beschreibt, hin zu der Feststellung, dass die deutschen Banken zu ängstlich sind (IT Finanzmagazin und Süddeutsche).

Start-up-Boom in der Versicherungsbranche: Das Bankenwesen ist noch nicht fertig disrupted, da sind bereits die Versicherungen dran – ein kurzer Überblick. Deutsche Startups, Fachblog für die Assekuranz (Weitere Porträts von Versicherungs-Start-ups)

Wohin entwickeln sich die Bedürfnisse? Neun Trends für die Zukunft von Mobile Payment und Banking. Venturebeat

Ein paar Zahlen mit Gesichtern dahinter: Zehn Executives, die die Fintech-Branche umkrempeln (Business Insider) und acht Herren, die Goldman Sachs für Fintech-Start-ups verließen (Business Insider).

Crowdlending-Studienalarm: „Sturm im Wasserglas oder signifikante Bedrohung für Banken?“, fragt eine aktuelle Deloitte-Untersuchung. Die Befragung von mehr als 400 mittelständischen Unternehmen zeichnet ein tristes Bild für Crowd-Kredite aus Deutschland: Nur ein Viertel der Befragten war Crowdlending überhaupt ein Begriff. PDF der Studie

Ausführlicher Vergleich: Was können die Geldanlage-Dienste Vaamo, Easyfolio und Ginmon? Cherrybanking.de

 

– Das Beste zum Schluss –

Infografik: Berlin ist das deutsche Fintech-Epizentrum. Quelle: Statista
Infografik: Berlin ist das deutsche Fintech-Epizentrum. Quelle: Statista

finletter freut sich über die Unterstützung seiner Sponsoren:

Wirecard ist Sponsor von finletter im Gründungsjahr.

Carolin Neumann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.