finletter 215 – PSD2 APIs, Fyrst, Online Banking Ausfälle

Drittanbieter vs. PSD2-APIs

Ab Mitte September müssen registrierte und lizenzierte Drittanbieter die neuen PSD2-APIs verwenden, um weiterhin auf Zahlungsverkehrskonten zugreifen zu können. Seit wenigen Wochen stehen Testversionen zur Verfügung, die allerdings eher zu Beschwerden über die neuen PSD2-Schnittstellen der deutschen Banken führen. In dieser Woche wandte sich beispielsweise FintecSystems mit einem Brief an die Bafin und weitere Anbieter werden laut „Handelsblatt“ wohl folgen.

Denn erste Tests zeigen, dass die neuen APIs bestehende Anwendungsfälle komplett verhindern könnten. Bisher waren Drittanbieter in der Lage, den Namens des Kontoinhabers, dessen Daueraufträge und auch ausstehende Buchungen auszulesen. Diese Information sind bei vielen PSD2-APIs der Banken nicht vorgesehen und einen anderen Zugriffsweg dürfen die regulierten Drittanbieter ab September nicht mehr nutzen. Auf diese Probleme wies der Fintech-Blogger und Figo-Geschäftsführer André Bajorat bereits im Mai hin.  

Jetzt scheint es sich zuzuspitzen, denn neben der Bafin schaut auch das Kartellamt sehr genau hin und behält sich vor, bei wettbewerbsrechtlichen Verstößen einzugreifen. Das Besondere daran: Das Kartellamt war maßgeblich an der Entstehung und Entwicklung der PSD2 beteiligt; als sich Banken und Drittanbieter über die Geheimhaltungspflicht der Online-Banking-Zugangsdaten stritten und das Kartellamt am Ende zugunsten der Drittanbieter entschied. 

handelsblatt.de, paymentandbanking.com    


– Anzeige –
NDGIT Werbung im finletter
Open Banking wird Banken-Geschäftsmodelle grundlegend verändern – weltweit. Die Länderanalyse zeigt, dass die (R)Evolution, trotz unterschiedlicher Herangehensweise, überall in vollem Gange ist. nextdigitalbanking.com


– Fintech-News Deutschland –

Deutsche Bank startet neue Firmenkundenbank Fyrst: Freiberufler und kleine Unternehmen zählten bisher nicht gerade zum favorisierten Kundensegment der Großbanken. Doch neue Fintech-Services wie Kontist und Penta zeigen ihnen offenbar, dass dieser Markt durchaus attraktiv sein kann. wiwo.de, fyrst.de

Deutsche Banken und Online-Banking: Die Commerzbank war in den vergangenen Wochen schon mehrfach durch Ausfälle im Online-Banking aufgefallen. Diese Woche ebenfalls wieder und auch die DKB sowie die Volksbank Berlin sind betroffen. Der CEO der DKB wendet sich per Youtube-Video an seine Kunden und versichert, dass ihr Geld sicher ist. handelsblatt.de, finanz-szene.de, youtube.com (DKB CEO), twitter.com (Berliner Volksbank)

Numbrs mit Zahlen: Nutzer von Numbrs haben in der mobilen App inzwischen mehr als 1,6 Millionen Konten angebunden, auf welchen ein Guthaben von mehr als 10 Milliarden Euro vorhanden ist. Der Service ist in Deutschland und UK verfügbar, ein Großteil der Nutzer dürfte aus Deutschland kommen, wo das Schweizer Startup seit 2014 aktiv ist. it-finanzmagazin.de

Haspa integriert Angebot von deineStudienfinanzierung: Studenten mit einem entsprechenden Girokonto bei der HASPA können ab sofort das Angebot des Berliner Fintech Startups kostenlos nutzen. deinestudienfinanzierung.de

Deposit Solutions kooperiert mit Yes: Anwender der Deposit Solutions Lösung können sich zukünftig über den yes Button identifizieren. deposit-solutions.com

 

– Fintech-News International –

Fidor schließt UK Geschäft: Seit 2015 war die Fidor Bank auch in UK aktiv. Jetzt haben die Münchener ihre Kunden darüber informiert, dass aufgrund der Ungewissheit rund um den Brexit die Bank ab Mitte September nicht mehr in UK aktiv sein wird. Auf Nachfrage bestätigt die Fidor Bank, dass dies auch mit niedrigen Kunden- und Wachstumszahlen zu tun hat. bankingtech.com, twitter.com

US Kongress fordert Facebook auf, die Libra-Entwicklung zu pausieren: Das House Financial Services Committee fordert Mark Zuckerberg und Kollegen auf, die Entwicklung der Kryptowährung zu pausieren, bis offene Fragen und Unsicherheiten geklärt sind. guardian.com

Freetrade darf Handel mit Bruchteilen von Aktien anbieten: Nutzer des Britischen Fintech Startups Freetrade können dadurch zukünftig auch Kleinstbeträge in Aktien investieren. Parallel bereitet Freetrade die Expansion nach Deutschland vor und wird dadurch mit Trade Republic in direkte Konkurrenz treten. altfi.com, freetrade.io

Revolut ermöglicht Aufrunden für Spenden und holt neuen COO: Ab sofort können Kunden der Britischen Challenger Bank Revolut die aufgerundeten Beträge von Kartenzahlungen nicht nur auf ein Sparkonto transferieren, sondern auch spenden. Parallel wird der erfahrene Banker Richard Davies neuer COO und soll die “Wachstumsschmerzen” reduzieren. techcrunch.com (Spenden), altfi.com (COO)

Schwedische Challenger Bank erhält Finanzierung von Nordea: Das Startup P.F.C. möchte seinen Kunden bei der Haushaltsbuchführung unterstützen und bietet parallel Konto sowie Debitkarte an. Das Kapital für das Wachstum kommt ausgerechnet von der Skandinavischen Großbank Nordea. techcrunch.com

25 Millionen Euro Investment nach 15 Jahren Bootstrapping: Das Niederländische Payment Startup Mollie existiert bereits seit über 15 Jahren und war bisher eigenfinanziert. Jetzt will das Startup mit den Investoren stärker expandieren – auch nach Deutschland. siliconcanals.nl, mollie.com

 

– Treffpunkte –

BaFin Tech 2019: Interessierte können sich ab sofort für die BaFin-Tech-Veranstaltung am 11.09.2019 in Bonn anmelden. Themen sind u.a . Künstliche Intelligenz und Distributed Ledger Technologie.

AI – The Future is Now: IBM und TechQuartier laden am 09.07.2019 nach Frankfurt ein, um das Thema AI vorzustellen und zu diskutieren.

Mehr Veranstaltungen zu Fintech finden Sie im Event-Kalender auf finletter.de.

 

– Wochenendlektüre –

PwC Studie zu Erfolg und Misserfolg von Fintech-Startups: Etwa jedes fünfte Fintech-Startup hat den Betrieb eingestellt, ein Großteil hiervon in den ersten drei Jahren. Die Zahlen bringen etwas Licht in die Entwicklung von Fintech-Startups, doch sind diese sehr typisch für die Startup-Welt im Allgemeinen. wiwo.de, handelsblatt.de

Challenger Bank I – Umfrage von Crealogix: Im Rahmen einer Bankkunden-Befragung von Crealogix gaben 44,7% an, in den nächsten 12 Monaten ein Konto bei einer mobile-only Bank eröffnen zu wollen. Diese Angebote kommen aber nicht mehr ausschließlich von Fintech-Startups. bankinghub.de

Challenger Bank II – Muss es wirklich die Hauptbankverbindung sein?: Dieser Frage geht der Fintech-Blogger Chris Skinner nach und ist der Meinung, wenn es wirklich um die Daten geht, dann können Challenger Banken auch als Zweitkonto sehr erfolgreich sein. thefinanser.com

Deutsche weiterhin skeptisch gegenüber Kryptowährungen: Ob es an der Volatilität liegt, welche in den Krypto-Markt zurückgekehrt ist? Die Bekanntheit und das Interesse an Bitcoin & Co sind im Vergleich zum Vorjahr laut Umfrage auf alle Fälle gesunken. asscompact.de

 

– Meist gelesen in der letzten Woche –

… war der Artikel zum Pufferzeitraum für die Einführung der starken Kundenauthentifizierung. handelsblatt.de

 

– Das Beste zum Schluss –

400.000 USD in fünf Jahren: Die Herausforderung, hohe Studienkredite zurückzahlen zu müssen, können sich viele Deutsche glücklicherweise nur schwer vorstellen. Ein Paar aus den USA kann dank einer extremen Sparstrategie die Rückzahlung von 24 Studienkredite zeitnah feiern. Um die Rückzahlungen zu dokumentieren, haben die beiden extra einen eigenen Instagram-Account erstellt. acorns.com

Lars Markull

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere