finletter 222 – PSD2-Umsetzung, Mastercard, Wirecard

Mehr Zeit für PSD2-Umsetzung

Die Bafin gibt den deutschen Online-Händlern eine Schonfrist zur Umsetzung der EU-Zahlungsdienstleisterrichtlinie PSD2. Zahlungsdienstleister mit Sitz in Deutschland dürfen Kreditkartenzahlungen auch nach dem 14. September ohne starke Kundenauthentifizierung ausführen. Die Bafin will das Fehlen der starken Kundenauthentifizierung vorerst nicht beanstanden. Die Entscheidung bedeutet, dass die Online-Shops und Zahlungsdienstleister, welche die Anforderungen der PSD2 schon erfüllen, keinen Wettbewerbsvorteil haben. Die Entscheidung fiel relativ kurzfristig – nur drei Wochen vor Inkrafttreten der EU-Richtlinie. Wie lange die Schonfrist gilt, hat die Bafin noch nicht festgelegt.

Auch bei den Schnittstellen der Banken für Fintechs gibt es noch Probleme. Ab dem 14. September sollten andere Firmen nur noch über eine PSD2-Schnittstelle auf die von Banken geführten Zahlungskonten zugreifen dürfen. Die Bafin hat aber inzwischen geregelt, dass die bisher genutzten nicht-PSD2-konformen Schnittstellen weiterhin offen bleiben müssen. Die Bafin listet in einem Schreiben an die Banken funktionale Mängel auf, die abgestellt werden sollen. Die Banken zeigen sich überrascht. Payment-Experte Kilian Thalhammer sagt, einige Banken hätten den Auftrag zur PSD2-Umsetzung so interpretiert, dass sie nur einen rudimentären Zugriff auf Daten der Bankkonten bieten müssten. Viele Finanzinstitute haben bei der Finanzaufsicht bereits einen Antrag gestellt, um mehr Zeit für die Umsetzung zu erhalten.

handelsblatt.com (Shops), bafin.de (Pressemitteilung), wiwo.de (Banken), it-finanzmagazin.de (Banken)


– Anzeige –
Visa Anzeige im finletter
Du arbeitest in der Finanzindustrie und möchtest die Welt zu einem besseren Ort machen? Dann mach mit bei der N3XTCODER Fintech 4 Impact Challenge! Kickoff ist am 3. September 2019 im Visa Innovation Studio @Spielfeld Berlin. Bewirb dich hier.

– Fintech-News Deutschland –

Wirecard gewinnt Hotelkette als Kunden: Der Zahlungsdienstleister wickelt künftig für die indische Oyo-Gruppe, eine der größten Hotelketten Asiens, Transaktionen ab. Die Partnerschaft geht aus Wirecards Kooperation mit dem Technologiekonzern Softbank hervor. Softbank will bis Ende September bei Wirecard per Wandelschuldverschreibung in Höhe von 900 Millionen Euro einsteigen. handelsblatt.com

Machtkampf im Wirecard-Aufsichtsrat: Die Aufsichtsratsmitglieder Anastassia Lauterbach und Vuyiswa M’Cwabeni kämpfen um den Chefposten im Kontrollgremium und dachten beide, ihnen sei der Posten bereits versprochen worden. manager-magazin.de

Loanboox und NRW Bank arbeiten zusammen: Förderprogramme der Bank sind nun auf der Plattform für öffentlich-rechtliche Kreditnehmer zu finden. zfk.de

Neue Zahlen von Elinvar: Das Fintech meldet für 2018 einen Jahresfehlbetrag von rund 4 Millionen Euro. Mit Provisionserträgen erzielte es beachtliche 1,2 Millionen Euro. finanz-szene.de, bundesanzeiger.de

Bankenverband für mehr Fintech-Kooperationen: Der Verband der privaten Banken will mit neuen Leitlinien dazu beitragen, dass Banken und Fintechs häufiger zusammenarbeiten. Ein neuer Fragenkatalog soll helfen, dass sich beide Seiten über die Risiken und Anforderungen der Kooperation klar werden. boersen-zeitung.de (Paid), finanzen.net

Deposit Solutions und Merck Finck Privatbankiers kooperieren: Die Plattform von Deposit Solutions wird von der Privatbank genutzt, um ihren Kunden Einlagenprodukte von Drittbanken anzubieten. citywire.de

Regierung prüft Minuszins-Verbot: Bundesfinanzminister Olaf Scholz lässt kontrollieren, ob die Regierung die rechtliche Möglichkeit hat, Minuszinsen zu verbieten und damit Kleinsparer zu schützen. n-tv.de

 

– Fintech-News International –

Datenleck bei Mastercard: Listen mit Daten von rund 90.000 Kunden kursieren im Netz. In einer ersten Liste waren Teile der Kreditkartennummern, Geburtsdaten, Adressen, E-Mail-Adressen und teilweise Telefonnummern enthalten. In einer zweiten, später aufgetauchten Liste, ist auch die komplette Kreditkartennummer der Kunden enthalten. Vor allem deutsche Kunden des Mastercard-Bonusprogramms „Priceless“ sind von dem Datenleck betroffen. Mastercard schreibt, der Dienstleister für das Bonusprogramm habe einen Sicherheitsvorfall erlitten. heise.de (zweite Liste), finanz-szene.de (zweite Liste), wiwo.de (erste Liste)

Adyen steigert Gewinn: Der Bezahldienst aus den Niederlanden erhöht seinen Halbjahresgewinn um 79 Prozent. Das Ebitda lag bei rund 126 Millionen Euro. handelsblatt.com

EU prüft Folgen von Libra: Die Europäische Kommission untersucht, ob Facebooks geplante Währung Libra die Vormachtstellung von Facebook ausnützt und Mitbewerber ausschließt, wie Bloomberg berichtet. faz.net

Credit Suisse und Lendable werden Partner: Die Schweizer Bank und die britische Kreditplattform legen gemeinsam einen 225 Millionen Pfund schweren Fonds in Luxemburg auf. Der Fonds richtet sich an professio­nelle Investoren. altfi.com

Neues Schweizer Einhorn: Numbrs aus Zürich sammelt 40 Millionen Dollar ein und kommt damit auf eine Bewertung von mehr als einer Milliarde Dollar. An der Finanzierungsrunde haben sich bisherige und neue Geldgeber beteiligt. inside-it.ch

Whatsapp Payment in Indonesien: Der Bezahldienst des Messengers könnte Berichten zufolge in Indonesien an den Start gehen. Indonesien wäre das zweite Land mit dem Bezahldienst. Im Startland Indien verzögert sich die Zulassung indessen. reuters.com, handelsblatt.com

– Anzeige –

Reeperbahn Startup Pitch
Bewerbt euch mit eurem Startup bis zum 25. August für den Reeperbahn Startup Pitch am 7. November im Hamburger Mojo Club und gewinnt eine exklusive Reise zum legendären SXSW Festival in Austin, Texas! Alle Infos dazu bekommt ihr hier.


– Neu auf finletter.de –

Insurtech Quartett Folge mit Moritz Finkelnburg

Insurtechs und Old-Economy-Versicherer: In einer neuen Folge unserer Kolumne Insurtech-Quartett schreibt dieses Mal Moritz Finkelnburg über die operativen Probleme bei der Zusammenarbeit von alten und neuen Playern. Was muss sich ändern, damit die Insurtech-Branche nicht einschläft? finletter.de

Neues Angebot von finletter: Uns gibt es demnächst auch auf Englisch! Leiten Sie also am Besten gleich diesen Abonnieren-Link an all Ihre englischsprachigen Kollegen und Kontakte weiter, die über Deutschlands Fintech-Szene auf dem Laufenden bleiben wollen! Im September geht es los mit dem wöchentlichen E-Mail-Newsletter auf Englisch.

– Treffpunkte –

The Emperor’s New Clothes – how investing money is changing: Die Veranstaltung soll Speakern eine Bühne bieten, die mit Technik die bewährte Welt des Investierens verändern wollen – zum Beispiel mithilfe künstlicher Intelligenz. finletter ist Medienpartner. 11. September, Frankfurt am Main.

Mehr Veranstaltungen zu Fintech finden Sie im Event-Kalender auf finletter.de.

 

– Wochenendlektüre –

Doktorarbeit über Sicherheitslücken: Die Doktorarbeit des IT-Sicherheitsexperten Vincent Haupert mit dem Titel „Sicherheit mobiler Bankgeschäfte zwischen Innovation und Regulierung“ ist nun im Internet frei zugänglich. Haupert stellt fest, dass sich durch Mobile-Banking mehr Angriffsmöglichkeiten durch Schadprogramme als beim bisherigen Banking ergeben. Die Angriffsmöglichkeiten basierten auf konzeptionellen Defiziten. Im Rahmen seiner Dissertation hat Haupert unter anderem Sicherheitslücken bei der App von N26 aufgedeckt. opus4.kobv.de, it-finanzmagazin.de (Zusammenfassung durch anderen Autor)

Statistik-Wirrwarr: Chris Skinner nimmt widersprüchliche Fintech-Studien unter die Lupe. thefinanser.com

Gründerin im Porträt: Das Magazin „Sister Mag“ und Vodafone stellen die Fintech-Gründerin Christine Kiefer vor. Die frühere Investment-Bankerin hilft mit ihrem Fintech Ride Capital Kunden, in Immobilien zu investieren und passives Einkommen zu erzielen. vodafone.de (mit Video)

Diskussion über Bargeld: Deutschland ist ein Geldwäsche-Paradies, sagt Kriminalkommissar Sebastian Fiedler. Ein Grund dafür sei, dass Diskussionen über Bargeldhöchstgrenzen abliefen wie Diskussionen über das Tempolimit auf Autobahnen. Bargeld sei für Kriminelle sehr wichtig. zdf.de (Video ab Minute 42 bis Minute 46)

 


– Anzeige –
Transactions 19
Am 19. November 2019 startet Payment & Banking mit der Transactions 19 ein völlig neues Konferenzformat. Es werden nationale & internationale Größen der Payment & Banking-Branche präsentiert: zB. Sascha Lobo, Gunther Dueck, Christoph Bornschein, uvm. transactions.io


– Meist gelesen in der letzten Woche –

… war der Bericht über Klarna Instore – Klarnas Expansion in den Einzelhandel. wuv.de

 

– Das Beste zum Schluss –

Achtung, Titan! Bitte nicht betatschen: Apple denkt gerne an die Nutzer. Bei der neuen Kreditkarte Apple Card geht das aber so weit, dass die Kunden detaillierte Empfehlungen für Pflege und Aufbewahrung der Karte erhalten. Demnach sollte die wertvolle Karte aus dem Material Titan keinesfalls in einen Schlitz des Geldbeutels gesteckt werden, in dem schon andere Kreditkarten ihr Zuhause haben. Sonst könnte die Apple Card zerkratzt werden. Titan kann also auch ganz schön weich sein. mashable.com, apple.com, finletter.de (Hintergrund)

Andreas Maisch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere