finletter 310 – Visa-Tink-Deal, Solarisbank auf dem Weg zum Einhorn, Finanzierung für Mollie

Visa übernimmt für 1,8 Milliarden Euro Tink

Der US-Kreditkonzern sorgt mit der Bekanntgabe des Kaufs des schwedischen Fintechs Tink für einen weiteren Mega-Deal auf dem europäischen Markt. Denn Visa will mit der Übernahme des Start-ups groß ins Open-Banking-Geschäft einsteigen. Dafür legt das Unternehmen 1,8 Milliarden Euro auf den Tisch.

Für das Geld bekommt Visa ein Fintech mit rund 400 Mitarbeitenden und einer Technologie, die mehr als 3.400 Banken nutzen und die 250 Millionen Kundinnen in Europa erreicht. Tink hilft Banken und Unternehmen wie Paypal oder American Express auf Finanzdaten von Verbraucherinnen zuzugreifen, etwa Kontoauszüge oder Bankinformationen.

Der Deal folgt auf die wegen eines Kartellrechtsstreits geplatzten Übernahme des Fintechs Plaid durch Visa zu Beginn diesess Jahres. Auch die jetzige Mega-Transaktion steht unter dem Vorbehalt der behördlichen Genehmigungen.

usa.visa.com, fintechfutures.com, techcrunch.com



– Fintech-News Deutschland –

Raisin und Deposition Solutions gehen zusammen: Die beiden Einlagenvermittler aus Berlin und Hamburger verschmelzen ihr Geschäft. Bereits heute soll der Zusammenschluss abgeschlossen werden. Ziel sei es, über Netzwerkeffekte ein noch besseres Wachstum und Internationalisierung zu ermöglichen. Raisin DS, so der neue Unternehmensnahme, dürfte damit zum Einhorn werden. Deposition Solutions Gründer Tim Sievers wechselt 2022 in den Aufsichtsrat, Raisin Co-Gründer Tamasz Georgadze bleibt CEO. epaper.handelsblatt.com

Weiteres deutsches Einhorn im Anmarsch: Die Solarisbank verhandelt Informationen zufolge mit Wagniskapitalgebern über eine Finanzierung von mehr als 100 Millionen Euro. Im Falle eines Deals hätte Deutschland ein sechstes Fintech-Unicorn. finanz-szene.de

Bäumchen wechsel dich: Robert Bueninck wird überraschend CEO von Unzer. Zum 1. Juli tritt der Ex-Deutschland-Chef von Klarna die Nachfolge von Axel Rebin an. Rebin war erst wenige Wochen CEO, Buenieck kam im März 2021 zu Unzer. unzer.com

Bald gehts los: N26 gibt neue Details zum geplanten Krypto-Feature bekannt. Demnach soll der Handel Ende 2021 starten. Die Neobank baue Recherchen zufolge dafür einen Entwicklungshub in Serbien auf. financefwd.com

Details unbekannt: Myos bekommt 25 Millionen Euro Funding für weiteres Wachstum. Das Fintech bietet Online-Händlern, die beispielsweise auf Ebay oder Amazon verkaufen, die Vorfinanzierung ihrer Waren an. businessinsider.de, financefwd.com

Ausbau bei Qonto: Das Fintech vergibt nun in Partnerschaft mit Iwoca Kredite an deutsche Unternehmen. Nutzerinnen können den Antrag auf bis zu 200.000 Euro direkt im Qonto-Account stellen. qonto.com

– Fintech-News International –

Mollie wird jetzt mit 6,5 Milliarden US-Dollar bewertet: Der niederländische Payment-Service-Provider holt in einer Series-C-Finanzierung 800 Millionen US-Dollar (rund 669 Millionen Euro). In Europa sind damit nur noch checkout.com und Klarna wertvollere Fintechs. hollandfintech.com, fintechfutures.com

Rote Zahlen bei Revolut: Im Jahr 2020 fährt die britische Neobank einen immensen Verlust von 57 Prozent ein. Ein Grund sind die hohen Personal- und Marketingkosten. techcrunch.com, handelsblatt.com

Debütant: Wise, ehemals Transferwise, wird am 7. Juli via Direct-Listing an die Börse in London gehen. Beim Fintech hoffe man auf eine Bewertung von 9 Milliarden US-Dollar (rund 7,53 Milliarden Euro), berichten mehrere Medien übereinstimmend. finextra.com, techcrunch.com

Das nächste große Ding?: Ein Google-Doc, eine Stellenanzeige und einen Eintrag im britischen Handelsregister – mehr Infos gibt es über das neue Fintech Atlantic Money noch nicht. Doch das junge Team in London hat bekannte Gründer, u.a. von Robinhood und Tinkoff. financefwd.com

Südkoreas Mega-Fintech holt sich 410 Millionen US-Dollar: Damit wird Viva Republica, das hinter Toss, der App mit mehr als 40 Finanzdienstleistungen steht, mit 7,4 Milliarde US-Dollar (rund 6,19 Milliarde Euro) bewertet. Das Geld soll in eine eigene Neobank, die Toss-Bank und in die Expansion nach Übersee, etwa nach Vietnam gesteckt werden. emarketer.com, techcrunch.com

 

– Neu auf finletter.de –

Sebastian Hasenack von Solidvest im finletter
Aktien: Der Inflationsschutzschild: Als hätten die deutschen Sparer nicht schon genug Sorgen, müssen sie sich jetzt auch noch mit gestiegenen Inflationsraten herumplagen. Die Angst vor Vermögensverlusten wiegt schwer. Dabei liegt zumindest ein Teil der Lösung auf der Hand. Der Schritt an die Kapitalmärkte. finletter.de [gesponsert]

 

– Treffpunkte –

safeFBDC Live: The Value of ESG-Data for Sustainable Finance: In der ersten Ausgabe der Live-Talkshow sprechen Expertinnen aus dem Wissenschafts- und Unternehmensbereich über die Vor- und Nachteile von ESG. 6. Juli, online

Mehr Veranstaltungen zu Fintech finden Sie im Event-Kalender auf finletter.de. Hier können Sie uns Tipps für Events geben.

 

– Wochenendlektüre –

Fintech-Deutschland in den Top 10: Beim „Findexable Fintech Report“ werden Städte und Länder auf der ganzen Welt algorithmisch nach der Anzahl und dem Erfolg ihrer Fintech-Unternehmen gerankt. Im Länderranking schafft es Deutschland auf Platz 9 (+3). Bei den Städten kommt Berlin auf Platz 6 (+3), Hamburg auf Platz 30 (+13), Frankfurt auf Platz 57 (-18) direkt dahinter auf Platz 58 München (-9). findexable.com (Download-Link)

Reinhören: Im Podcast-Interview spricht Klarna-Deutschlandchef Thomas Vager über das Geschäftsmodell und die Zukunftspläne des Start-ups. handelsblatt.com

Retail-Banken aufgepasst: Ein Report von Crealogix macht drei Trends aus, die Banken nicht ignorieren dürfen, wenn sie den Markt nicht den Neobanken überlassen wollen. der-bank-blog.de

Hamster-Land: Die Coronapandemie verstärkt die Liebe der Deutschen zu großen Bargeldvorräten nochmals. heise.de

Neu auf dem Markt: Teil vier der Paymentandbanking-Reihe über neue Fintechs, die wir noch nicht kennen, stellt fünf spannende Unternehmen vor, darunter Airbank, Momo und Cure. paymentandbanking.com

Bitcoin-Skepsis: Zwei Drittel der Deutschen haben laut Bitkom kein Vertrauen in Bitcoin, doch das Interesse und das Wissen der Bevölkerung steigen. bitkom.org

– Meist gelesen im vergangenen finletter –

… war das Protokoll der letzten Stunden vor dem Untergang von Wirecard.

 

– Das Beste zum Schluss –

Deutsche Fußball-Mannschaft als NFT: Sorare bringt die National-Elf auf die Blockchain. Der Clou: Der Wert der digitalen Trading-Cards richtet sich nach der Leistung der Nationalspieler im Turnier. btc-echo.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.