Firmenkreditkarten für Mitarbeiter – welche Vorteile ergeben sich daraus?

-Advertorial-

Von Moss, der Komplettlösung für Ausgaben

Was ist eine Firmenkreditkarte für Mitarbeiter?

Die Anbieter und Angebote an Firmenkreditkarten für Mitarbeiter sind zahlreich und vielseitig. Die erste Entscheidung fällt schon bei den Varianten Debit oder Credit Card. Während Debit Cards direkt mit dem Geschäftskonto verbunden sind, haben Credit Cards einen hohen Verfügungsrahmen und ein Zahlungsziel. Bei Debitkarten wird der bezahlte Betrag also direkt vom Bankkonto abgebucht. Diese Variante eignet sich besonders für finanziell noch nicht gefestigte Unternehmen, wie zum Beispiel Start-ups. Bei Credit Cards bekommt das Unternehmen monatliche Abrechnungen der Karten, die dann beglichen werden müssen.

Bei diesen beiden Varianten muss anschließend noch entschieden werden, ob es lieber eine physische oder eine virtuelle Karte sein soll. Physische Kreditkarten eignen sich besonders für Ausgaben im Alltag, wie zum Beispiel in Restaurants, Hotels oder im Einzelhandel. Virtuelle Kreditkarten haben ihr Einsatzgebiet im Onlinehandel und zum Beispiel bei Software-Abos oder Marketingausgaben. Also überall da, wo im Vorhinein Kreditkartendaten angegeben werden müssen.

Was sind die Vorteile von Firmenkreditkarten für Mitarbeiter?

Es gibt die diversesten Anbieter von Mitarbeiterkarten und damit auch die diversesten Möglichkeiten und Vorteile. Man muss also die Kreditkarte nach den eigenen Bedürfnissen suchen. Die Mitarbeiter müssen dank einer Kreditkarte keine eigenen Ausgaben mehr tätigen, also Geld für die Firma vorstrecken. Außerdem sind sie immer solvent, egal ob auf Dienstreise oder bei anderen Ausgaben und sie bekommen mehr Freiheiten und mehr Verantwortung in Bezug auf die Firmenausgaben.

Die Buchhaltung einer Firma geht dank der Übersichtlichkeit der Ausgaben viel leichter von der Hand und die Ausgaben können jederzeit einfach überprüft, genehmigt und abgerechnet werden. Dank Datev-Export können die Daten jeden Monat auch einfach in die beliebige Buchhaltungssoftware übertragen werden.

Auch für kleine Unternehmen bieten sich die Kreditkarten für Mitarbeiter an, da das übersichtliche Management aller Ausgaben sehr viel Zeitaufwand erspart. Gerade bei kleinen Unternehmen oder Startups kann da viel Arbeitskraft gespart und effizienter gearbeitet werden.

Ein weiterer Pluspunkt der Firmenkreditkarten sind die beinhalteten Sonderkonditionen. So bieten viele Kreditinstitute inkludierte Versicherungen, Rabatte bei Hotels und Mietwagen, Cashback beim Onlinehandel oder andere Zusatzleistungen an.

Fazit

Firmenkreditkarten für Ihre Mitarbeiter sind nur zu empfehlen, vor allem wenn diese bereits viele Ausgaben tätigen oder oft auf Geschäftsreisen unterwegs sind.

Dank der Karten erleichtert man sich den Überblick über die Unternehmensausgaben und die Abrechnungen der Buchhaltung, da man alle Karten auf einen Blick einsehen und jede Rechnung einzeln nachvollziehen kann. Außerdem erhalten die Mitarbeiter mehr Eigenverantwortung, was für das Arbeitsklima in einem Unternehmen mehr als förderlich ist. Das Unternehmen ist damit immer solvent und niemand muss mehr privates Geld vorstrecken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.