finletter 114 – Klarna, Scalable Capital, Stripe

Klarna wird zur Bank

Ritterschlag für Klarna: Die schwedische Aufsichtsbehörde erteilt dem Online-Bezahldienst die Banklizenz. “t3n” analysiert, für den Payment-Dienst bedeute die Lizenz die Möglichkeit, zu expandieren und ohne andere Partner Banking-Produkte zu vertreiben. So könne das Unternehmen künftig eine eigene Wallet betreiben oder Bezahl- und Kreditkarten ausgeben. In Deutschland spielen die Schweden unter anderem mit dem Online-Zahlungssystem Sofortüberweisung bereits eine große Rolle. Gründer Sebastian Siemiatkowski sagt der “Financial Times”, Klarna wolle das “Ryanair für die Banking-Branche” werden. “t3n” zufolge bringt die Lizenz einen weiteren großen Vorteil: einen Vertrauensbonus bei potenziellen Kunden. Das “Handelsblatt” bescheinigt Klarna ein enormes, beinahe übertriebenes, Selbstbewusstsein.

Handelsblatt, t3n, Financial Times (Paid)


– Anzeige –
Oseon unterstützt Fintechs bei der Entwicklung und Umsetzung der passenden Kommunikationsstrategie. Neugierig? Dann sichern Sie sich jetzt unser kostenloses Whitepaper „Erfolgreiche Fintech PR – Das raten Redakteure“. oseon.com/fintech-pr


– Fintech-News Deutschland –

Blackrock steigt bei Scalable Capital ein: Der weltgrößte Asset-Manager investiert 30 Millionen Euro in den Münchner Robo-Advisor. Gründerszene, Handelsblatt (Paid), Deutsche Startups

Stripe kommt nach Deutschland: Das Payment-Start-up startet in Deutschland und fünf weiteren europäischen Märkten. Online-Händler können mit Stripe ihren Shop um eine kreditkartengestützte Zahlungsfunktion ohne Grundgebühr ergänzen. Onlinehändler News, t3n

Start-ups gründen Blockchain-Verband: Noch im Juni wollen Unternehmen einen Bundesverband ins Leben rufen. Initiator ist Marcus Ewald, Bundesvorsitzender des Jungen Wirtschaftsrats. t3n

SumUp launcht Omnichannel Payment Suite: Das Unternehmen erweitert sein Angebot und lässt Kunden künftig auch online per Karte zahlen. Onlinehändler News, Finextra

Debeka beteiligt sich an Ottonova: Mit dem Kapital des Versicherers hat Ottonova nun offenbar genug Rücklagen für eine Bafin-Lizenz und will mit seiner digitalen Krankenkasse an den Start gehen. Süddeutsche (Paid), Gründerszene

Mehr Geld für Bilendo: Commerzbank-Tochter Main Incubator und andere Investoren stecken mehrere Millionen Euro in das Fintech. Wirtschaftswoche Gründer, Deutsche Startups

 

– Fintech-News International –

Australien erkennt Bitcoin als Währung an: Mit der Anerkennung von Bitcoins als Währung ab Juli will das Land zu einem Weltmarktführer in der Fintech-Branche werden. Finanzen.net, Coinwelt

Fintech Finabro startet: In Österreich will das Start-up digitales Private Banking für jeden anbieten und beim Sparen helfen. Private Banking Magazin

 

– Jobs der Woche –

Junior Level: Wer mehr als fünf Jahre Berufserfahrung als IT-Architekt in größeren Projekten hat und auch in Managementkreisen sicher auftritt, kann sich als Softwarearchitekt bei der Star Finanz-Software Entwicklung und Vertriebs GmbH in Hamburg bewerben. Mehr erfahren

Die Stellenangebote in dieser Kategorie stammen aus der Fintech-Jobbörse von finletter und werden nach rein redaktionellen Kriterien ausgewählt. Mehr Angebote finden Sie hier.

 

– Treffpunkte –

Fintech Ladies Berlin: Die weibliche Fintech-Community trifft sich bei Optiopay. 4. Juli, Berlin. Facebook-Gruppe

Berliner Fintech Stammtisch Sommerfest: Unter dem Motto “Upon the tower” feiern ausgewählte Gäste. finletter ist Medienpartner. 17. Juli, Berlin. Eventbrite

Fintech Ladies Hamburg: Die Fintech-Expertinnen tauschen sich bei Exporo aus. 19. Juli, Hamburg. Facebook-Gruppe

Finanz- und Versicherungs-Barcamp 2017: Am Vormittag erstellten die Teilnehmer selbst das Programm. 22. September, Köln. Event-Homepage

Mehr Veranstaltungen zu Fintech finden Sie im Veranstaltungskalender auf finletter.de.

– Anzeige –
RWS-Forum PSD II – Die neue Zahlungsdiensterichtlinie: Welche rechtlichen Änderungen kommen auf Sie zu? Diskutieren Sie mit Experten die Umwälzungen des Zahlungsverkehrsgeschäfts durch die FinTech-Branche und die Auswirkungen auf die Rechtsordnung. rws-seminare.de/PSD2-Forum


– Wochenendlektüre –

Das Zögern von Ant Financial beim Börsengang: Die Alibaba-Tochter wartet mit dem eigentlich schon für 2017 erwarteten Börsengang, weil im nächsten Jahr an der Hongkonger Börse ein neues Segment für Listings von Tech-Unternehmen winkt, schreibt die “Börsen-Zeitung”. Das neue Segment soll den Aktienmarkt in der chinesischen Sonderverwaltungszone zu einem Anziehungspunkt für Initial Public Offerings machen. Börsen-Zeitung (Paid), Börsen-Zeitung (Paid), NZZ

Kursachterbahn bei Ethereum: Das “Handelsblatt” analysiert, wie Ethereum zwischenzeitlich blitzartig von 300 auf 13 Dollar abgestürzt ist. Der Grund seien vermutlich Stop-Loss-Positionen, die von den Anlegern nicht richtig verstanden würden. Dennoch könnte die Digitalwährung zu einer “unbefleckten” Alternative zu Bitcoins werden. Handelsblatt

Insurtech-Investoren: “Deutsche Startups” zeigt, welche Versicherer am stärksten in die Start-ups investieren. Deutsche Startups

 

– Meist gelesen in der letzten Woche –

…war der Bericht darüber, dass Billie nach nur drei Monaten die Bafin-Lizenz gekriegt hat. Süddeutsche (Paid)

 

– Das Beste zum Schluss –

Hauptsache disruptiv: Disruption ist zum Buzzword geworden, meint Hansjörg Leichsenring. Doch wirkliche Innovationen sprächen für sich und bräuchten keine Übertreibungen. Leichsenring präsentiert dazu einen passenden Cartoon. Bank Blog

Andreas Maisch