finletter 119 – Bitcoin, Paydirekt, Klarna

Zustimmung zu Bitcoin-Code-Reform

Nach langen Diskussionen um die Zukunft des Bitcoins gibt es ein klares Votum: 93 Prozent der Gemeinschaft der Bitcoin-Produzenten stimmen der Reform des Programmcodes zu, die Überweisungen beschleunigen und den Bitcoin auf mehr Nutzer vorbereiten soll. Mit dieser Einigung auf die Reform ist eine befürchtete Spaltung des Bitcoins vorerst abgewendet. Notwendig war die Zustimmung von mindestens 80 Prozent der Bitcoin-Produzenten. Die Reform mit dem Namen Segwit2x muss in den kommenden Tagen noch umgesetzt werden; am 1. August startet das Update. Im November soll die Umstellung abgeschlossen sein. Alexandra Lindner, Autorin von „Com! Professional“, kommentiert: „Bitcoin hat seine erste große Zerreißprobe überstanden.“

Handelsblatt, Com! Professional, Fonds Professionell


– Anzeige –
Machen Sie schon in Ethereum? Die programmierbare Blockchain kann mit ihren Smart Contracts Hoffnung und Schrecken vieler Branchen werden. Wie dieser ‚dezentrale Computer‘ funktioniert und was er schon jetzt kann erfahren sie hier.
ideenlabor.postbank.de


– Fintech-News Deutschland –

Otto Group integriert Paydirekt: Die Unternehmen der Otto Group bieten künftig den Onlinebezahldienst der deutschen Banken an; den Anfang macht der Online-Shop otto.de. Die „Süddeutsche Zeitung“ schreibt, Paydirekt habe die Otto Group offenbar mit zehn Millionen Euro für IT-Unterstützung und etwa drei Millionen Euro für Werbekampagnen geködert.
Onlinehändler News, t3n, Süddeutsche (Paid), Pressemitteilung

Bundesgerichtshof begrenzt Gebühren für SMS-TAN: Banken dürfen nur für TANs Gebühren verlangen, die tatsächlich für eine Überweisung genutzt wurden. Welt

Hypoport startet Plattform für Makler: Die Hypoport-Tochter Smart Insurtech launcht eine einheitliche Maklerplattform für Versicherer und Versicherungsmakler. Dort sollen die Makler Zugang zu allen Angeboten der Versicherer, die ebenfalls mit der Plattform arbeiten, haben. Süddeutsche (Paid), Cash Online

N26 integriert MasterCard 3DS-Lösung: Der Mastercard Secure Code soll Zahlungen sicherer machen. Mobiflip, IT Finanzmagazin

Ergo und Finanzchef 24 kooperieren: Die Unternehmen bieten eine Online-Betriebshaftpflicht-Versicherung für kleine Handelsbetriebe an. Versicherungswirtschaft Heute

 

– Fintech-News International –

Permira beteiligt sich an Klarna: Finanzinvestor Permira kauft mindestens 10 Prozent des Online-Bezahldienstes. Der Preis soll bei etwa 250 Millionen Dollar gelegen haben. Financial Times, Techcrunch

Paypal erfreut Anleger mit erhöhtem Gewinnziel: Der Bezahldienst übertrifft die Erwartungen der Analysten und hebt die Ziele für das Gesamtjahr an. Handelsblatt, Onlinehändler News

Flynt erhält Banklizenz: Die neue Flynt Bank AG sei das erste Schweizer Fintech mit einer vollwertigen Banklizenz, teilt das Start-up mit. Handelszeitung

Italienische Blockchain-Plattform: Die Mailänder Börse entwickelt zusammen mit IBM eine Blockchain-Plattform, die mittelständischen Unternehmen den Zugang zum Kapitalmarkt vereinfachen soll. Börsen-Zeitung (Paid)

US-Behörde nimmt sich Markt für Krypto-Währungen vor: Die US-Börsenaufsicht SEC erhöht die Anforderungen an Anbieter von Initial Coin Offerings, indem sie bestimmte Tokens als Wertpapiere bewertet. Handelsblatt

US-Börsenaufsicht lässt erstmals Handel mit Bitcoin-Derivaten zu: Die Derivateaufsicht CFTC erteilt LedgerX die Genehmigung, Swapgeschäfte in virtuellen Währungen abzuwickeln. Handelsblatt (Paid), Die Presse

Unicredit testet Instant Payments: Unicredit startet eine Pilotphase für Instant Payments und will künftig eine der ersten Banken sein, die im Euro-Zahlungsverkehrsraum ihren Kunden die Echtzeit-Zahlungen anbieten. Börsen-Zeitung (Paid), Der Treasurer

 

– Jobs der Woche –

Junior Level: Wer über ein gutes Netzwerk in der Industrie verfügt und fundierte Sales-Erfahrung hat, kann sich bei Optiopay als Sales Manager für Advertising und E-Commerce bewerben. Mehr erfahren

Die Stellenangebote in dieser Kategorie stammen aus der Fintech-Jobbörse von finletter und werden nach rein redaktionellen Kriterien ausgewählt. Mehr Angebote finden Sie hier.

 

– Treffpunkte –

Düsseldorf Fintech Meetup: Anfang September trifft sich wieder die Düsseldorfer Fintech-Szene. finletter ist Medienpartner. 6. September, Düsseldorf. Meetup.com

Digital Banking Day 2017: Themen der Konferenz sind unter anderem künstliche Intelligenz, Blockchain und die Rolle des Menschen im Finanzvertrieb der Zukunft. 21.–22. September, München. Event-Homepage

Mehr Veranstaltungen zu Fintech finden Sie im Veranstaltungskalender auf finletter.de.


– Wochenendlektüre –

Der Wert eines Bitcoins: Bitcoin hat keinen harten inneren Wert, meint finletter-Autor Tobias Baumgarten. Der Bitcoin-Kurs lebe von „chinesischen Angstsparern“ und professionellen Börsen-Zockern. Zudem sei das System viel zu langsam, um als Zahlungswährung zu fungieren. finletter

Fintech in Schwellenländern: Martin Weigert analysiert, weshalb Fintech-Dienste in Schwellenländern stärker genutzt werden als in Industriestaaten. t3n

Geldwäsche über Bitcoin: Einem Russen, der in Griechenland festgenommen wurde, wird vorgeworfen, mit der Krypto-Währung mindestens vier Milliarden Dollar gewaschen zu haben. Handelsblatt

 

– Meist gelesen in der letzten Woche –

…war ein Beitrag der „B.Z.“ über den Umzug von Finleap. B.Z.

 

– Das Beste zum Schluss –

Und sie investieren doch: Trotz der EU-Austrittspläne Großbritanniens haben britische Fintechs nach Angaben eines Branchenverbands im ersten Halbjahr 2017 564 Millionen Dollar Risikokapital erhalten – das sind 37 Prozent mehr als im Vorjahr. Handelsblatt

Andreas Maisch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.