finletter 127 – Raisin, Bundesbank über Blockchain, Crowdinvesting

Raisin übernimmt britischen Wettbewerber

Wenn deutsche Fintechs bislang in grenzüberschreitende Fusionen involviert waren, dann fast immer als derjenige, der geschluckt wurde. Ein Beispiel ist die Übernahme von Kreditech durch den südafrikanischen Medienkonzern Naspers in diesem Frühjahr. Ein anderes der Verkauf der Fidor Bank nach Frankreich im vergangenen Sommer. Nun indes dreht das Berliner Fintech Raisin (Weltsparen.de) das Ganze um: Für eine nicht genannte Kaufsumme hat der Einlagenvermittler in dieser Woche den britischen Wettbewerer PBF Solutions übernommen. „Mit unserem ersten Zukauf wollen wir unsere Position als europäischer Marktführer ausbauen“, sagte Gründer Tamaz Georgadze dem „Handelsblatt“. Nach eigenen Angaben hat Raisin inzwischen gut 90.000 Kunden, die seit der Gründung 2013 mehr als vier Milliarden Euro bei ausländischen Banken angelegt haben.

Handelsblatt, Finextra


– Anzeige –
Finance 4.0 in UnternehmenDas Thema Digitalisierung hat inzwischen die Finanzabteilungen klassischer Unternehmen erreicht. Durch digitale Tools und Big Data haben Unternehmen die Möglichkeit, ihr Reporting effizienter, sowie Prozesse transparenter zu gestalten.
euroforum.de/finance4.0


– Fintech-News Deutschland –

Bundesbank sagt „Ja, aber“ zur Blockchain: Die Notenbank bescheinigt der neuen Technologie zwar potenzielle Vorteil in Sachen Transparenz und Sicherheit. Restlos überzeugt scheint sie von der „Blockkette“ aber noch nicht zu sein. Fondsprofessionell, Bundesbank

Beim Crowdinvesting für Immobilien droht die erste Pleite: Betroffen ist eine Berliner Appartment-Anlage namens Luvebelle. Über die Schwarmplattform Zinsland hatten rund 300 Kleinanleger insgesamt 1,25 Millionen Euro in das Projekt gesteckt. Finanztest, Manager Magazin

Digi-Hub in Ost und West: Berlins Wirtschaftssenatorin Ramona Pop hat die beiden neuen Start-up-Zentren in der Hauptstadt vorgestellt. Die Schwerpunktthemen lauten Fintech und Internet of Things, zum Konsortium hinter der Initiative zählt auch der „Company Builder“ Finleap. Pressemitteilung 

Fino mausert sich zur Produktfabrik: Der Kasseler Kontowechsel-Spezialist hat eine neue Gesellschaft namens Fino Create gegründet. Wie bei einem Mini-Inkubator sollen aus dem Unternehmen viele neue Fintech-Firmen hervorgehen. Finanz-Szene.de

Online-Makler gehen neue Kooperationen ein: Neben der ING Diba, der PSD Bank Hannover und N26 bietet nun eine weitere Bank den Versicherungsservice von Clark an – nämlich die NIBC Direct. Konkurrent Getsafe kündigt unterdessen an, mithilfe des Rückversicherer Munich Re künftig auch eigene Versicherungen anzubieten. Springer, Gründerszene

 

– Fintech-News International –

Brüssel macht Fintech zu Fokusthema für Aufsicht: „Wir müssen sicherstellen, dass wir [beim Thema Finanztechnologie] auf der Höhe der Zeit sind“, meint der zuständige EU-Kommissar Valdis Dombrovskis. Finextra

Kommt jetzt die nächste Bitcoin-Spaltung? Im November könnte es laut Medienberichten soweit sein. Schon vor Monaten hätten die Abweichler eine entsprechende Vereinbarung getroffen. Handelsblatt

Europäische Investitionsbank unterstützt iZettle: Auch die öffentlichen Förderbanken öffnen sich allmählich für das Thema Fintech. Das schwedische Vorzeige-Startup iZettle erhält nun 30 Millionen Euro von der EIB, allerdings kein Eigen-, sondern Fremdkapital. Bloomberg

Schweizer Börse SIX will Payment-Tochter abspalten: Zumindest berichtet das die Nachrichtenagentur Reuters. Bei einem erfolgreichen Verkauf des Kartengeschäfts winke ein Erlös von bis zu zwei Milliarden Franken. Finanz und Wirtschaft

Googles Payment-Offensive in Indien: Nach der letztjährigen Bargeld-Reform boomt der Mobile-Payment-Markt. Davon will Google nun mit seiner Bezahl-App Tez profitieren. Handelsblatt

34 Millionen Pfund für Finanz-Startup des Ex-Barclays-Chef: Zu den Investoren von „10x Future Technologies“ gehören der chinesische Versicherer Ping An und die Consultingfirma Oliver Wyman. Antony Jenkins will mit dem Funding nun vor allem im asiatischen Markt angreifen. Finextra

 

– Treffpunkte –

Startup Weekend Fintech: Ein Wochenende lang Produktideen entwickeln und sich als Fintech-Unternehmer ausprobieren im Rahmen der Fintech Week Hamburg. 10.-12. November, Hamburg. Event-Website

Smart Start Award 2017: KPMG sucht Start-ups, die mit ihrer Innovationskraft Großes bewegen wollen. Die Preisverleihung ist in zwei Monaten. Fintechs, die sich bewerben wollen, können das jetzt tun. 23. November, Hannover. Event-Homepage

Banken Challenge 2020: Die Veranstaltung steigt heuer zum dritten Mal – und auch diesmal sollen die „angesagtesten ExpertInnen rund um die Themen Innovation, Transformation, neue Geschäfts- und Kooperationsmodelle sowie Customer Experience“ zu Wort kommen. 21./22. November, Köln. Event-Homepage

Mehr Veranstaltungen zu Fintech finden Sie im Veranstaltungskalender auf finletter.de.


– Anzeige –
Fintech Week Hamburg 2017Marketing- und Kommunikationsprofis, aufgepasst: Beim FinKom Day in der Fintech Week Hamburg dreht sich alles um die neusten Strategien und Techniken, vom PR-Workshop bis zum interaktiven Planspiel für eure Markenentwicklung. Am 8. November im betahaus. Jetzt anmelden.


– Wochenendlektüre –

Oh weh, Mobile Payment: 2018 wird es wieder nichts werden mit dem Durchbruch von mobilen Bezahllösungen in Deutschland, glaubt finletter-Kolumnist Tobias Baumgarten. Finletter

Auf der Jagd: In der „Süddeutschen Zeitung“ beschreibt Jan Willmroth, wie Frankfurt gegenüber der „Fintech-Hauptstadt“ Berlin Boden gutmachen will. SZ

Auf der Flucht: Ebenfalls in der „Süddeutschen Zeitung“ erläutert Björn Finke, warum sich der deutsch-britische Kartenlese-Spezialist SumUp aus London verabschiedet. SZ

„Hey, Du hast Deine Rechnung noch nicht bezahlt“: Wie das Berliner Fintech Pair Finance das Inkasso revolutionieren will. Handelsblatt

Was ist los in Sachen Kontowechsel? Wie viele Deutsche wechseln wirklich ihre Bankverbindung? Diese Frage ist umstritten, nachdem Umfragen jüngst zu widersprüchlichen Ergebnissen kamen. Die „Frankfurter Allgemeine“ versucht, die Erhebungen von YouGov, Marktwächtern und GfK nun ein Stück weit einzuordnen. FAZ

Auch die GAFAs können nicht alles: Revolutionieren Google, Amazon, Facebook und Apple als nächstes die Finanzbranche? Nicht unbedingt, meint der Payment-Experte Kilian Thalhammer. Paymentandbanking

Bei Unternehmenskrediten haben Fintechs keine Chance: Das glaubt zumindest „Finance Magazin“-Kolumnist Olaf Schlotmann. Spätestens im nächsten Abschwung werde sich die Überlegenheit der Banken gegenüber den Plattformbetreibern zeigen. Finance

 

– Meist gelesen in der letzten Woche –

… war der Artikel über den „Höhle des Löwen“-Teilnehmer Teamwallet. Gründerszene.de

 

– Das Beste zum Schluss –

Die Grenzen der Digitalisierung: In einer Genfer UBS-Filiale waren die Toiletten verstopft, weil jemand 500-Euro-Scheine zerschnibbelt und (vergeblich!) versucht hatte sie runterzuspülen. Ob demnächst ein Fintech auch für dieses technische Problem eine Lösung findet? Spiegel Online

Heinz-Roger Dohms

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.