finletter 129 – Wysker mit ICO, Berlin Group, Kesh

Als erstes deutsches Unternehmen startet Wysker mit ICO

Wysker ist eine Shopping-App im Tinder-Highspeed-Modus. Der Kunde sieht über sein Smartphone 30 Bilder pro Sekunde und soll innerhalb kurzer Zeit Kaufentscheidungen treffen. Mit Fintech hat das nichts zu tun – aber die Art, wie das Unternehmen an Kapital kommen möchte: über einen so genannten ICO. Bislang war das Thema „Initial Coin Offering“, kurz ICO und damit eine Finanzierungsrunde in einer Kryptowährung, in Deutschland noch nicht angekommen. Jetzt aber startete das Berliner Start-up Wysker und hat damit begonnen, in einem Pre-Sale Token abzusetzen. Das ist nicht ganz unproblematisch, denn anders als für IPOs sind für ICOs bisher von den allermeisten Regulierungsbehörden keine Rahmenbedingungen definiert. Daher finden im Grunde alle ICOs aktuell ohne Rechtssicherheit statt. Die Wysker-Gründer geben sich jedoch optimistisch, dass die Zeit auch in Deutschland reif für ein Investment in Kryptowährung ist.

t3n, FAZ, Handelsblatt, finletter („About Fintech“-Kolumne zu ICOs)


– Anzeige –
Wie bewerten Fintechs ihre Kommunikation? Oseon lädt zur Fintech-PR-Umfrage und verlost unter allen Teilnehmern ein All-in-One-Sicherheitssystem von Canary. oseon.com/fintech-pr


– Fintech-News Deutschland –

Konkurrenz für Figo und Co.? Kommt es hier zu einem neuen Wettstreit zwischen den Banken und Anbietern, die entsprechende Übersetzungssoftware anbieten? Die Berlin Group, der 24 Banken, Bankenverbände, Zahlungsverbände, nationale und internationale Zahlungsdienstanbieter sowie Interbank-Zahlungsabwickler angehören, will einen Entwurf des Standards zur Diskussion stellen. Heise

Kesh wird eingestellt: Aus und vorbei für das Mobile Payment-System. Die Technologie soll jedoch weiterentwickelt werden und bald einen neuen Einsatzort finden. Deutsche Startups

Immobilien-Funding knackt 100-Millionen-Marke: Über deutsche Crowd-Plattformen wie Zinsland oder Bergfürst sind in den vergangenen neun Monaten mehr als 100 Millionen Euro in Immobilienprojekte investiert worden. Verantwortlich ist dafür maßgeblich Exporo aus Hamburg. Crowdfunding.de, Finanz-Szene

Brix bietet flexible Lebensvorsorge: Das Insurtech-Startup Brix will mit seinem Peer-to-Peer-Ansatz die private Vorsorge an die jeweiligen Lebensumstände anpassen. Deutsche Startups

Boon macht Peer-to-Peer Kredite möglich: Ab November können Boon-Nutzer Mikrokredite in Echtzeit erhalten. Außerdem kann ab sofort mit der virtuellen Kreditkarte in Onlineshops bezahlt werden und P2P-Überweisungen sollen ab Anfang 2018 möglich werden. IT-Finanzmagazin, Pressemitteilung

Marktplatz für Kommunalkredite startet: In Zeiten klammer Kassen bringt das Münchener Fintech kommunale Nachfrager und Banken und andere Investoren auf einer Ausschreibungs- und Vermittlungsplattform zusammen. IT-Finanzmagazin

Postbank bietet Ratenkredite digital an: Alle Schritte des Kunden finden online statt. Aber es braucht seine Zeit: Im Idealfall dauert der Prozess einen Tag. IT-Finanzmagazin

 

– Fintech-News International –

Bald erste staatliche Kryptowährung? Die Regierung Dubais plant, eine eigene staatliche Kryptowährung unter dem Namen emCash herauszugegeben. Mit dem Token solle ganz normal eingekauft werden können. BTC-Echo

Bankdaten im Überblick: HSBC testet in den den kommenden Wochen mit 10.000 Briten eine neue Plattform, auf welcher die Kunden alle ihre Konten im Überblick behalten können, egal, von welcher Bank, darunter Santander, Lloyds und Barclays, dieses ist. Finextra

Eine Million Euro für tschechisches Fintech: Die österreichische Versicherungsgruppe Uniqa investiert eine Million Euro in Twisto. Diese Beteiligung ist Teil einer Investment-Runde von fünf Millionen Euro mit dem Lead-Investor Ing Group und die erste im mittel- und osteuropäischen Raum. Pressemitteilung

 

– Treffpunkte –

Between the Towers: finletter ist wie gewohnt Medienpartner bei Frankfurts Nummer-Eins-Szenen-Treff für Fintech und Fintech-Interessierte. Es geht diesmal um AI. 10. Oktober, Frankfurt. Event-Website

FinTechs und regulatorische Rahmenbedingungen: Das Fintech Innovationsforum lädt zum Workshop für Fachpublikum ein. Auch die Bafin im Spannungsfeld Innovation ist ein Thema. 11. Oktober, Berlin. Event-Website

Digital Payments 2017: Die Konferenz des Frankfurt School Verlags will Fach- und Führungskräften die Digitalisierung des Zahlungsverkehrs nahe bringen. 24. Oktober, Frankfurt. Event-Website

Startup Weekend Fintech: Wer mit Fintech-Produktideen rumspinnen will, kann das bei diesem Wochenend-Event im Rahmen der von finletter ausgerichteten Fintech Week Hamburg tun. 10.-12. November, Hamburg. Event-Website

Euro Finance Tech: Zum 20. Mal findet die Konferenz statt, deren Anspruch es ist, neue und alte Player beim Thema Digitalisierung der Finanzindustrie zusammenzubringen. 16. November, Frankfurt. Event-Website

Bankathon Berlin: Veranstalter Figo macht erneut das Fachthema PSD2 zum Gegenstand seines inzwischen fünften Hack-Wochenendes. 21.-23. November, Berlin. Event-Website

Mehr Veranstaltungen zu Fintech finden Sie im Veranstaltungskalender auf finletter.de.


– Anzeige –
Ein Fintech in 54 Stunden gründen? Probiere es aus und mach mit beim Startup Weekend Hamburg #Fintech, vom 10. bis 12. November 2017 im betahaus Hamburg. Diese Fintech-Expert*innen, Coaches und Mentoren unterstützen dich: techstars.com


– Wochenendlektüre –

Gute Zeiten für Funding Circle, Ledico und Creditshelf? Die Bereitschaft der Mittelständler nimmt zu, Darlehen über Kreditplattformen aufzunehmen. Der Deutschland-Geschäftsführer von Funding Circle, Thorsten Seeger, geht davon aus, dass das durch seine Plattform vermittelte Kreditvolumen im Jahr 2020 die Milliardengrenze knacken werde. Handelsblatt

Studienalarm: Junge Deutsche können sich mobiles Payment vorstellen. Nach einer Repräsentativumfrage von Bitkom Research hält bereits jeder dritte Deutsche Echtzeitzahlungen für eine Alternative zum Bargeld. Für Banken eröffnen mobile Bezahllösungen die Chance, die Kosten für den Zahlungsverkehr zu senken, weil sich die Zahl der bargeldlosen Transaktionen erhöht. IT-Finanzmagazin

Kundenakzeptanz von Fintechs: Wenn die Fintechs gegenüber Banken durch Einfachheit, Schnelligkeit und Komfort überzeugen, kann die viel zitierte „Disruption“ auch beim Kunden stattfinden – in Form von Gewohnheitsänderungen.
S.W.I., Paypal.com

 

– Meist gelesen in der letzten Woche –

…war das „Trauerspiel in fünf Akten“ über die Digitalisierung der Commerzbank. Finanzszene.de

 

– Das Beste zum Schluss –

Der deutsche Wald: Wissenschaftler des Forschungszentrums Informatik (FZI) in Berlin und des Wuppertaler Instituts für Klima, Umwelt und Energie versuchen gerade herauszufinden, inwieweit sich die Blockchain in den Wald pflanzen lässt. Wired

Christina Cassala

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.