finletter 150 – Kryptowährungen, N26, Finconomy

Google verbietet Werbung für Kryptowährungen

Bitcoin und Co unter Druck: Wie bereits Facebook verbannt auch Google ab Juni Werbung für Digitalwährungen, ICOs oder Wallets. Damit will das Unternehmen Verbraucher vor den Risiken der Kryptowährungen schützen. Google-Manager Scott Spencer sagt, man habe genug Schaden bei Verbrauchern gesehen, um bei den Digitalwährungen nun mit größter Vorsicht vorzugehen. Der Werbebann gilt auch für Partnerseiten und Youtube. Der Bitcoin-Kurs fällt unter die 8.000-Dollar-Marke. Die Frage ist nun, ob die 20 führenden Industrie- und Schwellenländer (G20) kommende Woche gemeinsam gegen Kryptowährungen vorgehen. In einem Entwurf für eine Erklärung des G20-Treffens kommende Woche heißt es laut “Reuters”, es müssten multilaterale Antworten gefunden werden, falls die Währungen die Finanzstabilität bedrohten. Aus deutschen Regierungskreisen heißt es, zu dem Thema seien noch keine Entscheidungen zu erwarten, ebenso wenig zur Besteuerung der Digitalwirtschaft.

CNBC, Handelsblatt (Bitcoin-Kurs), Handelsblatt (G20), Reuters


– Anzeige –
Zinsland Anzeige im finletter Über ZINSLAND können Sie in renditestarke Immobilienprojekte online investieren und sich einen einmaligen 50€ Cashback-Bonus auf Ihr erstes Investment für das Projekt „Seniorenpflegeheim Carolinenhof“ sichern.

– Fintech-News Deutschland –

Geldsegen für N26: Das Fintech steht vor einer neuen Rekordfinanzierung im zweistelligen Millionen-Bereich, hören “Finanz-Szene” und “Gründerszene” aus Finanzkreisen. Finanz-Szene

Finconomy startet erstes Venture: Der Fintech-Inkubator Finconomy launcht mit dem Robo Advisor We Advise sein erstes Venture. Der White-Label-Robo-Advisor ist auf das B2B-Geschäft ausgerichtet. Finanz-Szene, IT Finanzmagazin

Neuer Chef für Eagle Eschborn: Robert Hoffmann, Ex-Chef von 1&1, wird laut “Finanz-Szene” neuer Boss der Eagle Eschborn GmbH – also der Holding, mit der Advent und Bain ihre deutschen Payment-Aktivitäten steuern. Finanz-Szene

Transfer Wise und Wirecard werden Partner: Transfer Wise entscheidet sich für Wirecard als Karten-Herausgeber. Pressemitteilung

Deutsche Kreditbank nutzt Finreach-Chatbots: Die Deutsche Kreditbank AG setzt in Kooperation mit Finreach Chatbots für Kommunikationsaufgaben ein. Es soll sich um den weltweit ersten Chatbot für Konsumentenkredite handeln. Handelsblatt

Ginmon holt Dmitriy Fot an Bord: Das Fintech engagiert den Cloud-Experten, der bisher bei Amazon Web Services Deutschland wirkte, als Technikchef. Fonds Professionell

Fintec Systems wirbt Günter Meessen bei der Sofort GmbH ab: Meessen wird Chief Sales Officer bei Fintec Systems. Pressemitteilung, Xing

Netto ermöglicht kontaktloses Zahlen: Kunden des Discounters können kontaktlos per Bezahlkarte zahlen. Online-Händler-News

 

– Fintech-News International –

Investify und Immobilienspezialist Poll Finance kooperieren: Poll Finance bietet seinen Kunden künftig die Dienstleistungen des Robo-Advisors an. Extra Funds

Creditgate24 feuert Preiskampf an: Das Zürcher Start-up sorgt in der Schweiz mit Krediten zu Minuszinsen für Aufregung. Finews befürchtet bereits “deutsche Sitten” bei den Eidgenossen. Finews, Blick

Credit Suisse plant Fintech-Beteiligungen: Die Schweizer Bank will über die Tochtergesellschaft SVC in Fintechs investieren und stellt dafür 30 Millionen Franken an Risikokapital bereit. Inside-Channels, Finews

 

– Treffpunkte –

Fintech Lounge 5: Die Speaker auf dem Event sind Michael Schweikart von Tomorrow, Samir Al Issa von Smoothr und vielleicht Jens Katthagen von Savemate. 22. März, Hamburg. (Disclaimer: finletter-Gründer Clas Beese ist für den Veranstalter Finanzplatz Hamburg tätig.)

Digisurance 2018: Die Konferenz soll Versicherer und Start-ups zusammenbringen und erfolgreiche Kooperationen vorstellen. 21. Juni, Berlin.

Mehr Veranstaltungen zu Fintech finden Sie im Veranstaltungskalender auf finletter.de.


– Anzeige –
Fintech Gadgets im finletter. Dieses Mal: Die Garmin SmartwatchBezahlen mit einer Handbewegung: Die Garmin Smartwatch Vivoactive 3 macht es möglich. Die Uhr, die das Beste aus Fitness-Tracker und Smartwatch kombiniert – mit Mobile Payment natürlich! Jetzt bestellen

– Wochenendlektüre –

Zahl der Woche: 55 Millionen Kredite hat Funding Circle im vergangenen Jahr in Deutschland vergeben, wie nun bekannt wird. Gründerszene

Kleinanlegerschutzgesetz: Überregulierung schließt Kleinanleger vom Immobilienboom aus, meint Zinsbaustein-Geschäftsführer Volker Wohlfarth in einem Kommentar zum Kleinanlegerschutzgesetz. Mit einer möglichen Änderung des Gesetzes drohe der Crowdinvesting-Branche womöglich sogar das Aus. finletter

Umstrittene Zukunft: Der Zukunftsfonds von Eigen-PR-Profi Kai Diekmann und Ex-Banker Leonhard Fischer fällt bei Analysten durch, schreibt das “Handelsblatt”. Experten betrachteten ihn eher als einen Marketing-Gag. Handelsblatt (Paid), turi2, finletter (Hintergrund)

Blockchain-Liste: Florian Huber, Gründer von United-Domains, hat ein Verzeichnis von Blockchain-Start-ups und ICOs aus deutschsprachigen Ländern erstellt. chain.de

Amazon als Kontrahent und Vorbild zugleich: Banken sollten eigene digitale Ökosysteme aufbauen, um es mit Amazon aufzunehmen, schreibt finletter-Kolumnist Friedrich-W. Kersting. finletter

Schlechte Prognose für Insurtechs: Moritz Finkelnburg glaubt, dass nur wenige Insurtechs auf dem Markt bestehen können, die anderen würden unter die Bettdecke traditioneller Versicherer schlüpfen. Die digitalen Versicherer müssten dringend Kunden gewinnen und haben sehr hohe Kundenakquisitionskosten, sagt Finkelnburg im Interview mit der “Börsen-Zeitung”. Es werde sehr schwer, ein Kundenportfolio aufzubauen und dieses zu amortisieren. Börsen-Zeitung (Paid)

Instant Payment: Rudolf Linsenbarth geht der Frage nach, inwiefern Instant Payment das Bezahlen am physischen Point of Sale verändern wird. IT Finanzmagazin

Fintechs für Banken: Geezeo-CEO Shawn Ward beschreibt fünf Punkte, wie Fintechs den Banken helfen können. The Financial Brand

 

– Meist gelesen in der letzten Woche –

…war der Bericht über die erste Know-Your-Customer-Lösung für Kryptoanbieter von ID Now. Finextra

 

– Das Beste zum Schluss –

Alles Krypto oder was: Bitcoin-Miner bauen als Zweitjob Gemüse an. Das passt gut zusammen – weil nicht nur der Krypto-Markt zu überhitzen droht, sondern beim Minen auch viel Abwärme entsteht. Diese Wärme nutzen die findigen Miner für ihr Tomaten-Treibhaus. Twitter

Andreas Maisch