finletter 205 – N26, Wirecard, Klarna

Bericht: Geldwäsche über N26

Kriminelle haben in Hunderten Fällen Konten bei N26 eröffnet, um offenbar Geld aus dem Geschäft mit betrügerischen Online-Shops zu waschen, berichten „Süddeutsche Zeitung“ und „NDR“. Die Betrüger hätten sich unter anderem als Marktforschungsfirma ausgegeben und ihre Opfer im Glauben gelassen, nur testweise und vorübergehend ein Konto zu eröffnen. Über die Konten seien aber später tatsächlich kriminelle Geschäfte abgewickelt worden. „Süddeutsche Zeitung“ und „NDR“ sehen mögliche Probleme der Smartphone-Bank bei der Überwachung von verdächtigen Transaktionen. Mutmaßlich Kriminelle konnten die Konten jeweils einige Tage bis Wochen für ihre Ziele nutzen. In Einzelfällen sei der Missbrauch sogar über ein Jahr lang möglich gewesen. Der Bericht legt dar, dass auch andere Banken mit Betrügern und Geldwäsche zu kämpfen haben. Andere Finanzinstitute bekommen das Problem demnach aber besser in den Griff als N26.

tagesschau.de, sueddeutsche.de


– Anzeige –
Fintech Innospace SafariWie bleiben die comdirect, die Hanseatic Bank oder die Sparkassen innovativ? Finde es heraus: bei der ersten Fintech Innospace Safari vom Team der Fintech Week. Am 12. Juni besuchst du einen Tag lang die spannenden Fintech-Innovationslabore in Hamburg. Sicher dir jetzt dein Ticket!

– Fintech-News Deutschland –

Bafin zeigt Journalisten der „Financial Times“ an: Der „Spiegel“ und die Nachrichtenagentur „Reuters“ berichten, die Finanzaufsicht habe bei der Staatsanwaltschaft München Anzeige erstattet. Journalisten der „Financial Times“ sollen mit Fonds und Investoren den Kurs der Wirecard-Aktie manipuliert haben. Indessen berichtet die „Süddeutsche“, der Hauptverdächtige in der Wirecard-Affäre habe ein Vorstandsmitglied belastet. Die Anweisungen an den Hauptverdächtigen seien der Aussage zufolge von oben gekommen. zeit.de, spiegel.de, sueddeutsche.de

Wirecard und TON Labs werden Partner: Die beiden Unternehmen möchten eine gemeinsame Plattform für digitale Finanz-, Payment- und Banking-Dienstleistungen entwickeln. presseportal.de (Pressemitteilung)

Veränderungen bei Finlab-Beteiligungsgesellschaft: Die Vorstände des Fintech-Investors Finlab übernehmen nach einer Wertberichtigung bei ihrer Beteiligungsgesellschaft Heliad Equity Partners das Ruder. Heliad musste zuvor Anteile an der E-Commerce-Firma Sleepz über gut 8 Milliarden Euro abschreiben. boersen-zeitung.de (Paid)

Allianz beteiligt sich an Lemonade: Die Allianz, Softbank und weitere Investoren verschaffen dem US-Fintech Lemonade 300 Millionen Dollar. Das Geld kann für die Expansion nach Europa genutzt werden. crowdfundinsider.com, businessinsider.com

Weltsparen und Commerzbank kooperieren: Commerzbank-Firmenkunden erhalten einen Zugang zu besonderen Termingeldkonditionen. Es geht um Angebote zwischen drei Monaten und vier Jahren Laufzeit bei ausgewählten Geldhäusern. Indessen ist bekannt geworden, dass Lone Star 7,2 Prozent der Anteile an Weltsparen hält. t-online.de (Commerzbank), finanz-szene.de (Lone Star)

Zinsland steigt in gewerbsmäßige Immobilienfinanzierung ein: Zinsland und die Taunus-Sparkasse starten die Plattform Caladio. Dort sollen Projektentwickler und Immobilienbestandshalter mit Banken und anderen gewerblichen Immobilienfinanzierern zusammengebracht werden. faz.net

Klarna gibt Kreditkarte heraus: Die Schweden vertreiben in Deutschland künftig die Klarna Card, sie funktioniert auch mit Google Pay. Die Karte ist für Nutzer kostenlos. Das Abheben von Bargeld ist mit der Karte nicht möglich. gruenderszene.de

CAPInside und BCA arbeiten zusammen: Die Tools und Inhalte von CAPInside sollen die Investmentplattform des Maklerpools BCA ergänzen. fondsprofessionell.de

Finanzspritze für Moonfare: Das Partner-Unternehmen von CAPInside sammelt bei Investoren 25 Millionen Euro ein. Mit dem Geld will das Berliner Fintech sein Europa-Geschäft ausbauen. gruenderszene.de, fondsprofessionell.de (Hintergrund)

Ownly führt Monatsgebühr für neue Kunden ein: Nachdem der Ownly-App-Betreiber W&Z Fintech Kontoinformationsdienstleister geworden ist, verlangt er von Neukunden ab Mai eine Monatsgebühr. Die Nutzer verwalten laut dem Anbieter inzwischen mehr als eine Milliarde Euro Assets über Ownly. linkedin.com

 

– Fintech-News International –

Verpatzter Nexi-Börsengang: Der italienische Zahlungsabwickler Nexi kommt beim Börsengang nicht gut an. Die Aktien gaben am ersten Handelstag an der Mailänder Börse deutlich nach. reuters.com

Stripe geht einkaufen: Die Payment-Plattform kauft den Biometrie-Spezialisten Touchtech Payments und kündigt neue Produkte an. finextra.com, irishtimes.com

Mastercard kauft Vyze: Mit der Übernahme der Plattform bewegt sich Mastercard in den POS-Finanzierungsmarkt hinein. finextra.com

Vermögensverwalter beteiligt sich an Silex: Der Vermögensverwalter 1875 Finance steigt beim schweizerisch-französischen Start-up Silex ein. finews.ch

Geldsegen für Cytora: Das britische Fintech erhält von Investoren rund 25 Millionen Pfund, das sind rund 29 Millionen Euro. tech.eu

Avaloq launcht Plattform: Der Bankensoftwarehersteller will mit der Plattform Avaloq.one die Zusammenarbeit zwischen Finanzinstituten und Fintechs erleichtern. inside-it.ch

 

– Neu auf finletter.de –

GOLDILOCKS – Anzeige für die neue Ausgabe zum Thema „New Forms of Selling“
GOLDILOCKS zum Nachlesen auf finletter: Die neue Ausgabe des App-Magazins von finletter und Sparkassen Innovation Hub zum Thema „New Forms of Selling“ ist gerade erschienen (App kostenlos runterladen für iOS/ Android). Die Titelgeschichten der vorherigen Ausgaben können Sie auch direkt bei uns lesen:

 

– Treffpunkte –

Blockchain Monday – Blockchain für Asset Manager: Die Referenten und Teilnehmer diskutieren über Chancen und Risiken der Blockchain-Technik für Asset Manager. 6. Mai, Hamburg.

Mehr Veranstaltungen zu Fintech finden Sie im Event-Kalender auf finletter.de.

 

– Wochenendlektüre –

Bundesbank hofft auf europäische Bezahlangebote: Bundesbank-Vorstand Burkhard Balz sagt in einem Interview, es könne der Bundesbank nicht gleichgültig sein, wenn große Technologiekonzerne wie Apple, Google, Paypal und Amazon die Kundenbeziehung übernehmen und europäischen Banken nur noch die Rolle des Zahlungsabwicklers im Hintergrund zugestehen. welt.de

Ranglisten-Alarm: In der „Wealthtech100“-Rangliste der mutmaßlich hundert innovativsten Fintechs der Welt finden sich einige deutsche Fintechs, die sonst selten im Rampenlicht stehen. Zu den ausgewählten Start-ups gehören etwa die Diversifikator GmbH aus Karben, Aixigo aus Aachen, Fincite aus Frankfurt, aber auch Scalable Capital und We Advise. fintech.global (PDF)

Abwarten und Gewinne kassieren? Boris Janek gibt Ratschläge, wie man als Anleger mit der Volatilität von Kryptowährungen umgehen kann. financezweinull.de

 

– Meist gelesen in der letzten Woche –

… war der Text über fünf mutmaßliche Fintech-Trends des Jahres 2019. it-finanzmagazin.de

 

– Das Beste zum Schluss –

ChefMitarbeitersache Firmenvision: Ein Ex-Start-up-Mitarbeiter und Buchautor sagt in einem Interview, er habe bei einem Fintech Aufgaben des CEOs übernehmen müssen. „So musste ich den CEO über die Vision und Mission unserer Firma beraten. Das waren hochstrategische Aufgaben, für die ich nicht eingestellt worden war und die klar in den Zuständigkeitsbereich meines Chefs fielen“, sagt der Ex-Start-up-Mitarbeiter, der anonym bleiben will. welt.de (Paid)

Andreas Maisch