finletter Gastbeitrag von Vilve Vene von der Modularbank

Von Vilve Vene Banken sollten die Daten ihrer Kunden nutzen. Doch dies sollte nicht nur dem Selbstzweck dienen, um den Kunden mehr Dienstleistungen zu verkaufen. Für Banken ist hier noch viel mehr drin: Seit Beginn der Erhebung im Jahr 2007 sind vergangenes Jahr in Deutschland erstmals die Löhne gesunken. Geldinstitute könnten ihre Kunden jetzt proaktiv…

Beim Banking für die Jugend geht es nicht nur um das Konto sondern auch darum, ein Modell für die Erwachsenen der nächsten Generation zu schaffen, das Vertrauen und Werte in Bezug auf Geld und Anlagegewohnheiten aufbaut.
Moderne Finanzlösungen für Kinder und Jugendliche betonen Mobilität, elterliche Aufsicht, bargeldlose Transaktionen, Sparanreize und spontane Bildung in Bezug auf Finanzkompetenz.

Stefanie Herrnberger Gastbeitrag im finletter

Für viele Unternehmer ist sie nach wie vor nur ein Hype, andere nutzen die Technologie bereits. Das Thema Blockchain ist aus den Nachrichten rund um Industrie und Wirtschaft nicht mehr wegzudenken. Blockchains können die Lösung für viele Probleme sein. Ein allumfassendes Konzept ist die dezentrale Datenbank aber keinesfalls. Trotzdem kann sie sich für zahlreiche betriebliche Konzepte eignen und für einige Bereiche sicherlich zum Game Changer werden.

Es ist nicht ungewöhnlich, dass es einzelnen Unternehmen allein an Durchschlagskraft und Mediawumms fehlt, Veränderungen in Mentalität, Verhaltensweisen und Kultur zu initiieren. Unabhängig von der Branche. Schon in den 50er Jahren gab es dazu Ideen, um im Verbund den Absatz einer Branche zu befeuern: Gemeinschaftswerbung. In seinem Gastbeitrag konzentriert sich Friedrich Tromm auf Fintech-Gattungsmarketing.

Hendrik Emrich von Digaroo im finletter

Für Banken wird Regulatorik zunehmend mehr Raum einnehmen. Sie ist und bleibt aber lediglich eine notwendige und keine hinreichende Bedingung, denn ein erfolgreicher Neuer Produkte Prozess (NPP) macht noch keine innovativen Minimum Viable Products (MVP). Umgekehrt bedürfen erfolgreiche Innovationen aber auch die Berücksichtigung von Produktrisiken. (Wie) ist dieser Trade-Off auflösbar oder ist es am Ende gar keiner?

Gastbeitrag von Oliver Dlugosch CEO von Ndgit

Corona beschleunigt die Digitalisierung aller Branchen. In einer neuen Phase der Hyperdigitalisierung boomt das Konzept der Internetgiganten. Banken stehen unter Druck, sich mit den Erfolgsmodellen der digitalen Wettbewerber zu messen und ihren Kunden ein auf sie zugeschnittenes Angebot zu bieten. Durch Open Banking müssen sie zum zentralen Knoten für Finanzthemen werden.

Hartmut Giesen Gastbeitrag auf finletter.de

Die zahlreichen Fintech-Analysen zum Jahrzehntwechsel lassen sich auf einen gemeinsamen Nenner bringen: Fintech hat die Finanzbranche verändert, aber die Revolution ist zu Gunsten einer Evolution ausgefallen. Es sind tatsächlich große Fintechs entstanden, die sich aus den Ertragspools der Banken bedienen. Abgelöst wurden die existierenden Banken von den Technologie-getriebenen Start-ups aber letztendlich nicht. Banken, die sich…