finletter 137 – Savedroid-ICO, PSD2, Robin

Savedroid versucht sein ICO-Glück

Der Krypto-Goldrausch ist endgültig in der deutschen Fintech-Szene angekommen: Das Frankfurter Start-up Savedroid will über ein sogenanntes Initial Coin Offering (ICO) einen Betrag im zweistelligen Millionenbereich einsammeln. Ein ICO ist so was wie ein Börsengang auf Basis einer Kryptowährung, bei dem die Unternehmensanteile „Tokens“ heißen. Finanziert werden soll damit ein neues Angebot für Nutzer der Spar-App: das Sparen in den Kryptowährungen Bitcoin oder Ethereum innerhalb einer eigenen Savedroid-Wallet. Gründer Yassin Hankir preist in einer Unternehmensmitteilung die Pläne als niedrigschwelligen Zugang zum Thema Sparen mit Kryptowährungen: „Aktuell sind Kryptowährungen ein absoluter Nischenmarkt. (…) Wir eliminieren die Zugangsbarrieren und ermöglichen erstmals Krypto-Sparen für Jedermann.“ Währenddessen steckt die Hamburger Naga Group mit ihrem ICO – dem ersten für Fintech in Deutschland – übrigens schon mittendrin. Die Bafin äußerte derweil, dass ICOs gegen geltendes EU-Recht verstoßen und sich Unternehmen vor einem solchen Schritt besser bei der Finanzaufsicht melden sollten.

IT Finanzmagazin, ICO-Website von Savedroid, Börsen Zeitung (Paid); t3n, finletter (Hintergrund zu ICOs); Pressemitteilung zu Naga Group, BTC Echo (Bafin)


– Anzeige –

BörsenTAG Frankfurt, die Finanzmesse für Privatanleger +++ Werden Sie Aussteller +++ Ihre Zielgruppe +++ Ihre Bekanntheit vervielfachen +++ 20-jährige Erfahrung der Veranstalter +++ Start ups willkommen +++ attraktiver Standpreis inklusive Vortrag boersentag-frankfurt.de


– Fintech-News Deutschland –

EU-Kommission will Online-Banking sicherer machen: Mit neuen technischen Regulierungsstandards hat die Kommission wenige Wochen vor ihrem Inkrafttreten die Payment Service Directive (PSD2) konkretisiert. Wie die Nachrichtenagentur dpa berichtet, fordert die EU standardmäßig mindestens zwei unabhängige Sicherheitsschritte beim Online-Zahlungsverkehr. Außerdem wird das nicht autorisierte Auslesen von Seiten der Kreditinstitute (Screen Scraping) verboten, sodass nur noch PSD2-lizensierte Drittanbieter dies tun können. dpa, Bankenverband aktuell, Fact Sheet

Sicherheitsforscher entdecken Sicherheitslücken in 31 Finanz-Apps: Unter anderem Anwendungen von Commerzbank und Fidor Bank sind betroffen. Der „Süddeutschen Zeitung“ demonstrierte das Team diverse Angriffe. Ihm zufolge ist das zentrale Problem, dass Anbieter zulassen, dass Banking und Tan-Vergabe über dasselbe Gerät abgewickelt werden. Nach den neuen EU-Standards, siehe oben, dürfte das dann zum Beispiel nicht mehr passieren. Süddeutsche Zeitung (plus Interview)

Deutsche Bank startet digitalen Vermögensverwalter: Der Robo Advisor hört auf den Namen Robin, kurz für Robo-Invest. Damit ist die Deutsche Bank die erste große deutsche Filialbank mit einem derartigen Angebot. finanz-szene.de, offizielle Website

Noch mal Deutsche Bank: Das Testjahr scheint erfolgreich gewesen zu sein, nun gibt die Bank ihre technologische Schnittstelle dbAPI für alle Entwickler frei. finletter-Kolumnist Tobias Baumgarten sieht darin den Startschuss für Open Banking in Deutschland noch vor Inkrafttreten der PSD2. IT Finanzmagazin, finletter (Kolumne)

Investment-Runden im Schnellüberblick:

  • Altinvestoren pumpen 20 Millionen US-Dollar in Deposit Solutions. Pressemitteilung
  • FinTecSystems aus München erhält 4,5 Millionen Euro vom Family Office Reimann. Gründerszene
  • Wundertax, Betreiber mehrerer Plattformen für Steuererklärungshilfe, bekommt vier Millionen Euro von Capnamic Ventures und Profounders Capital. Deutsche Startups

Deutsche IOTA Foundation expandiert nach Asien: Die gemeinnützige Stiftung steckt hinter der gleichnamigen Kryptowährung und entwickelt nun zusammen mit dem wohl weltgrößten Fintech-Hub Lattice80 ein gemeinsames Innovationslabor in Singapur. crowdfundinsider.com

Allianz gibt Inkubator auf: Statt Unternehmen unter dem eigenen Dach heranzuziehen, soll Allianz X als Investor in fünf Ökosystemen aktiv sein: Mobilität, vernetzte Gebäude, vernetzte Gesundheit, Vermögensmanagement und Altersvorsorge sowie Datenintelligenz und Internetsicherheit. Deutsche Startups, ProContra, Versicherungsbote

Finreach erschließt neue Märkte: Nach Österreich und Spanien will der Konto- und Depotwechsel-Anbieter im Jahr 2018 weitere europäische Märkte erschließen. Pressemitteilung

 

– Fintech-News International –

Neuer Fintech-Investment-Fonds: Der niederländische Investor Robeco hat einen Fonds gelauncht, der sein Geld ausschließlich in Fintech-Unternehmen steckt. Finextra

Apropos Fintech-Fonds: Orange Growth Capital heißt jetzt Finch Capital. Der Fintech-Fonds hat sich ein neues Branding verpasst und gibt zwei neue Investments – in Trussle aus dem UK und Digital Insurance Group aus den Niederlanden – bekannt. Business Wire

 

– Treffpunkte –

Between the Towers: Um Initial Coin Offerings und ihre Bedeutung für die Start-up-Finanzierung geht es bei dieser Ausgabe von Frankfurts Nummer-eins-Fintech-Event. 5. Dezember, Frankfurt. Event-Website

Düsseldorf Fintech Meetup: Beim weihnachtlichen Treffen, das finletter wie gewohnt als Medienpartner unterstützt, stellt unter anderem der Meister der Fintech-Zahlen, Peter Barkow, die aktuelle comdirect-Fintech-Studie in Gänze vor. 7. Dezember, Düsseldorf. Meetup.com

Geburtstag des Techquartiers: Der Frankfurter Fintech-Hub feiert sein Einjähriges und lädt Wegbegleiter und solche, die es werden wollen, auf einen Drink oder zwei ein. 8. Dezember, Frankfurt. Eventbrite

Exec 2018: Alles neu im kommenden Jahr. Als selbst betitelte „No Bullshit Fintech Conference“ lässt der Klassiker unter den deutschen Fintech-Experten-Events auf seiner Bühne künftig nur noch echte Use Cases von Unternehmen mit neuen Technologien zu Wort kommen. 21.-22. März, Berlin. Event-Website

Mehr Veranstaltungen zu Fintech finden Sie im Veranstaltungskalender auf finletter.de

– Wochenendlektüre –

Die Stille der Banken zu Kryptowährungen: Von allen Seiten gibt es Erfolgsgeschichten oder Warnungen zu Bitcoin und Co., nur die Banken schweigen. „Gründerszene“-Chefredakteur Frank Schmiechen prangert das an und fordert eine Aufklärungsinitiative. Wired

Wie die Deutsche Bank die Digitalisierung angeht: Die „Wirtschafts Woche“ hat die Digitalfabrik der Bank besucht. Wiwo.de

Wie reguliert man Algorithmen? Künstliche Intelligenz wird den Finanzmarkt massiv verändern, doch wie gut sind Aufsichtsbehörden und Unternehmen darauf vorbereitet? Die „t3n“ hat sich einen aktuellen Bericht hierzu angeschaut und geht mit vielen Fragen und mehr Eventualitäten als Antworten aus der Sache raus. t3n

 

– Meist gelesen in der letzten Woche –

…war der jährliche „Fintech 100“-Report von KPMG und H2 Ventures, der mehrere deutsche Start-ups unter den weltweiten Fintech-Champions sieht. fintechinnovators

 

– Das Beste zum Schluss –

Umweltsünder Bitcoin: Das Schürfen von Bitcoin verbraucht jedes Jahr mehr Strom als zum Beispiel Irland. Ja, das Land Irland. Das ganze Land. Wow. Internetworld

Carolin Neumann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.